Willkommen auf der Homepage der SFE-Freiburg Abt. Handball



Ehemalige USC-Kapitänin trainiert mit der weiblichen B-Jugend

 

Zum Abschluss der Saison überraschte das Trainerteam die weibliche B-Jugend der Spielgemeinschaft der TSV Alemania Zähringen und der SFE Freiburg mit einem besonderen Training.

Am 12.5. übernahm Lea Quedraogo, bis 2021 Kapitänin der USC Eisvögel, das Training der Mädels. Anderthalb Stunden lernten sie unter Anleitung von Lea Korbleger, Pässe und Würfe auf den Korb. Zum Schluss wurde mit vier Mannschaften im Überschlag gespielt. Die Mädels konnten so direkt ihre neuen Fähigkeiten im Basketball unter den Augen der Profi-Basketballerin (jetzt beim USC Heidelberg) unter Beweis stellen.

 

Das Training geht zurück auf das Crowd-Funding zugunsten der Eisvögel zu Beginn der Corona Pandemie, bei der einer der Trainer im Gegenzug für eine Spende den Gutschein für das Training mit Lea ergatterte. Lea ließ es sich trotz Wechsel nach Heidelberg nicht nehmen, das Training selber durchzuführen. Für die Mädels ein toller Abend, ebenso für Lea, die erstmals selbst ein Training anleitete (sicher nicht zum letzten Mal).

Erste Meisterschaft der weiblichen C-Jugend!

Es spielten: Nelly Reich (14/1), Klara Hoffmann (10), Carlotta Pfirrmann (3), Helena Lewald (3), Alicia Farfan Struwe (3), Sarah Ambs (2), Gabriela Prskalo (1/1), Lea Haas (1), Bianca Vladasel, Roxana Ponciu Varga, Sara Gröschl

und Angelina Benz.

                                                                                                                                                                                                 📷Peter Lewald

SG SFE/AFZ FR - HC Karsau 37:10 (20:4)

Am vorletzten Spieltag (24.04.2022) hatten unsere E-Jugend Mädels die Möglichkeit, mit einem Sieg die Meisterschaft klar zu machen. Die Vorzeichen standen gut, denn sie konnten in bester Besetzung antreten und hatten mit dem HC Karsau einen Gegner zu Gast, den sie eine Woche zuvor bereits sehr deutlich schlagen konnten. Dementsprechend groß war die Vorfreude auf dieses Spiel!

Auf den Rängen sorgten viele Eltern und Geschwister für Stimmung. So viele Zuschauer hatten wir in dieser Saison noch nicht! Vielen Dank für diese tolle Unterstützung!💛💙

Auch auf dem Feld ging von Anfang an die Post ab. Mit einer offensiven Manndeckung wollten sie von der ersten Minute an Druck ausüben und die Gegnerinnen zu Fehlern zwingen. Das gelang und es kam immer wieder zu Balleroberungen und schnellen Toren. Nach dieser stürmischen Anfangsphase war der Plan wieder etwas defensiver zu decken, um Kräfte zu schonen, doch zu diesem Zeitpunkt waren die Mädels bereits so in Fahrt, dass sie kaum mehr hinten zu halten waren. Jede wollte sich den Ball erkämpfen und sich unbedingt in die Torschützenliste eintragen. So stand es bereits zur Halbzeit sehr deutlich 20:4.

In der zweiten Halbzeit wollten sie den Zuschauern zeigen, dass sie nicht nur mit Tempo nach vorne spielen können, sondern Tore auch aus einem druckvollen Positionsspiel heraus erzielen können. Und auch so gelangen noch einige sehenswerte Treffer. Am Ende stand ein klares 37:10! Die besten Torschützinnen waren Nelly mit 14 und Klara mit 10 Treffern. Beide waren an diesem Tag nicht aufzuhalten.

Mit dem Schlusspfiff konnten sich die Spielerinnen über ihre erste Meisterschaft freuen und stolz ihr Meister-Shirt überziehen! Auch die TrainerInnen sind stolz darauf, wie sich die Spielerinnen in den letzten Monaten entwickelt haben und wie eng die Mannschaft zusammengewachsen ist.

Am Samstag, den 30.04.22 konnten die Mädels auch nochmal Auswärts überzeugen und gewannen ihr letztes Spiel des Saison gegen den zweitplatzierten TV Gundelfingen 11:22.


Beitragshöhe ab 01.01.2022 

 

Die Mitgliederversammlung hat sich im Sommer 2021 mehrheitlich für eine Anpassung der Beiträge für Erwachsene zum 01.01.2022 und 01.01.2023 ausgesprochen. Die Wirksamkeit der Beitragsanpassung war unter dem Vorbehalt, dass die Einschränkungen wegen der COVID19-Pandemie zum Saisonbeginn September 2021 im Wesentlichen aufgehoben sind, d.h.: uneingeschränkter Trainings- und Spielbetrieb.

Die Abteilungsleitung hat in ihrer Sitzung am 13. Oktober 2021 festgestellt, dass der Trainings- und Spielbetrieb seit der Mitgliederversammlung bis aktuell uneingeschränkt möglich ist. Damit sind die Beiträge zum 01.01.2022 wie folgt:

 

 

Modell B

zum 01.01.2022

zum 01.01.23

Antragsteller

60,00 €

70,00 €

Partnerschaftsbeitrag

70,00 €

80,00 €

1. Kind

100,00 €

100,00 €

2. Kind

60,00 €

60,00 €

ab 3. Kind

    50,00 €

    50,00 €

 

 

 

Die Abteilungsleitung


Handballaktionstag 2021 an der Grundschule Umkirch

 

Da im vergangenen Jahr der jährliche AOK – Grundschulaktionstag pandemiebedingt ausfallen musste, war die Freude über die diesjährigen Aktionstage des Deutschen Handballbundes und der Handball-Landesverbände umso größer. Unter dem Motto „Lauf dich frei – ich spiel dich an!“ waren die SchülerInnen der Grundschule Umkirch am 15. und 22. Oktober mit großer Begeisterung dabei.

 

Nachdem am 15. Oktober bereits der TSV March mit den zweiten Klassen trainiert hatte, folgte am 22. Oktober nun der Besuch von Herrn Wißler aus der Handballabteilung des Sportfreunde Eintracht Freiburg. Gemeinsam mit ihrem Trainer durften die SchülerInnen der beiden dritten Klassen jeweils eine Trainingseinheit über 2 Schulstunden absolvieren.

 

Zunächst hatte Bernd Wißler einen Parcours aufgebaut, bei dem die SchülerInnen mit den Handbällen ihre Fertigkeiten an verschiedenen Stationen verbessern konnten. Sowohl Motivation als auch Spaßfaktor waren bereits in dieser Einstiegsphase bei allen Kindern hoch. Gut aufgewärmt und in die Besonderheiten des Handballs eingeführt, wurde die Trainingseinheit schließlich mit dem heißersehnten Team gegen Team-Spiel beendet. Natürlich waren noch nicht alle komplexen Regeln parat, dennoch hatten sich die SchülerInnen bereits Vieles gemerkt und konnten es im Spiel umsetzen.

 

Ziel dieses Handballtages ist es u.a. die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Vereinen vor Ort zu verbessern und den Schülern den aufregenden Mannschaftssport Handball näher zu bringen. Wer weitere Informationen und Trainingszeiten der Jugendmannschaften des Sportfreunde Eintracht Freiburg e.V. erhalten möchte, sollte die Homepage https://www.sfe-freiburg-handball.de/ besuchen. 

 



SHV-Grundschulaktionstag

 

Zum elften Mal fand am Freitag, 15. Oktober 2021, von 9 bis 13 Uhr in rund 450 Schulen in ganz Baden-Württemberg unter dem Motto „Lauf Dich frei! Ich spiel Dich an!“ der „Grundschulaktionstag“ statt. Dieses ist ein gemeinsames Projekt der Handballverbände aus Baden (BHV), Südbaden (SHV) und Württemberg (HVW). Auch die Anne-Frank-Grundschule in Freiburg-Betzenhausen und die Johannes-Schwartz-Grundschule in Freiburg-Lehen beteiligen sich mit rund 100 Schüler*innen, die von vier Handballtrainer*innen der SFE Freiburg betreut wurden. Die Grundschule Umkirch wird den Grundschulaktionstag am 22.  Oktober nachholen. 

 

Aufgrund der Corona-Pandemie fiel der Grundschulaktionstag 2020 aus. Deshalb ist er in diesem Jahr für Zweit- und Drittklässler ausgeschrieben, damit kein Kind leer ausgehen muss. Aus einer Übungssammlung aus zehn Jahren Grundschulaktionstag konnte die Übungsleiter sich die passenden Inhalte aussuchen. Der Abschluss für die Kids war die beliebte Spielform „Aufsetzer-Handball“, in der die Grundschüler*innen ihre Geschicklichkeit demonstrieren konnten.

 

„Dass wir am Grundschulaktionstag so viele Kinder erreichen und sie in spielerischer Form den Handballsport kennenlernen können, beeindruckt mich immer wieder aufs Neue“, betont SHV-Präsident Alexander Klinkner (Ettlingen). Deshalb dankt er allen beteiligten Schulen und „ganz besonders unseren Vereinen, die an diesem Vormittag ehrenamtliches Personal stellen und den Tag gemeinsam mit den Schulen organisieren und durchführen“. Der Grundschulaktionstag findet in enger Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung Baden-Württemberg sowie unter der Schirmherrschaft von Kultusministerin Theresa Schopper statt.

 

„Gerade nach der langen Pause durch Corona ist es wichtig, den Schülerinnen und Schülern abwechslungsreiche Bewegungsangebote zu machen“, unterstreicht die Ministerin, „deshalb finde ich es toll, dass die Handballverbände den Grundschulaktionstag anbieten und freue mich, wenn viele Schulen und viele Schülerinnen und Schüler teilnehmen.“ Engagierte Unterstützung erfährt die landesweite Aktion zudem durch die Allgemeine Ortskrankenkasse Baden-Württemberg (AOK). „Auch allen diesen Institutionen gilt mein herzlicher Dank für ihre Unterstützung“, so Alexander Klinkner und ergänzt: „Mit dem Grundschulaktionstag haben wir die Basis gelegt, dass die Vereine in den Grundschulen tätig sind. Die Grundschulliga und die Schülermentoren-Ausbildung sind weitere Bausteine, um die Kooperation zwischen Schulen und Vereinen zu stärken.“

 

Bericht: Clemens Schiel

nach Vorlage PM Handball Baden-Württemberg

 

 

Download
21-10-18 PM Grundschulaktionstag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 147.3 KB

Erweiterung der Handball Union Freiburg

 

Liebe Mitglieder der SFE-Handball,

 

wie ihr aus den Medien bereits entnehmen konntet, wird die Handball Union Freiburg einen weiteren Partner bekommen, die HSG Freiburg. Die Vertragsverhandlungen zwischen den drei Vereinen sind abgeschlossen und die Planungen für den Etat stehen kurz vor dem Abschluss. Wir möchten Euch im Folgenden die wichtigsten Punkte, die für eine Zusammenarbeit mit der HSG sprechen, erläutern:

  

1. Sportliche Sicht:

Aus sportlicher Sicht macht die Erweiterung der Handball Union Freiburg absolut Sinn. Wir werden damit die sportlichen Kräfte im Herren-Handball bündeln. Nur so wird die sportliche Vision leistungsorientierten Männerhandball in Freiburg dauerhaft zu etablieren“ umsetzbar sein. Der Konkurrenzkampf der jeweils ersten Mannschaften aller drei Vereine hat uns zwar viele begeisternde Stadtderbys beschert, doch hat es nie ein Verein geschafft sich dauerhaft in der Südbadenliga oder sogar höher zu etablieren. Die Stadtderbys wird es auch weiterhin im Bezirk geben, doch Spitzenhandball in

Freiburg anzubieten, werden wir nur gemeinsam schaffen!

 

2. Organisatorische Sicht:

Wie schon bei der Gründung der Handball Union gilt auch nun, dass alle Stammvereine bestehen bleiben. Das gilt auch für die Traditionspflege und die vereinseigenen Veranstaltungen. Die Erweiterung der Spielbetriebsgesellschaft wird weiterhin nicht zu einer Beeinträchtigung des übrigen Spielbetriebs führen. So bleiben auch die Spieler der Spielbetriebsgesellschaft weiterhin Mitglied in einem unserer drei Vereine, mit allen satzungsmäßigen Rechten und Pflichten.

 

3. Vereinssicht:

Die Abteilungsleitung begrüßt es sehr, dass Spieler der HSG Freiburg ab Sommer 2020 gemeinsam unsere

sportlichen Visionen umsetzen möchten. Für die SFE ändert sich aber nicht viel. Auch weiterhin werden wir in der Abteilung am Aufbau und der Erweiterung unseres Jugendbereichs arbeiten. Dazu gehören ganz besonders unser Handballkindergarten und unsere drei Schulkooperationen. Im Frauenbereich möchten wir die Rückkehr in die Landesliga verwirklichen. Auch im Herrenbereich haben wir uns zum Ziel gesetzt, dass unsere Mannschaften in den Ligen des Bezirks spielen.

Wir freuen uns, wenn ihr auch weiterhin die Handball Union bei den Heimspielen unterstützt! Gerne stehen wir für Eure Fragen zur Verfügung!

 

Für die Abteilungsleitung:

 

Clemens Schiel, Stefan Frei und Roman Rotzinger

 

 

Download
HU Erweiterung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 81.6 KB


SFE Freiburg ehren Jürgen Lengner und Bernd Wissler

 

An der Jahreshauptversammlung der Sportfreunde Eintracht Freiburg wurden die beiden Gründungs-mitglieder der Handballabteilung Jürgen Lengner

und Bernd Wissler für ihre Lebensleistung zu Ehren-mitgliedern ernannt.

 

Jürgen Lengner und Bernd Wißler gehören zu den Gründungsvätern der Abteilung und haben sich um den Handballsport der SFE Freiburg großen Verdienste erworben.

 

Jürgen Lengner war 40 Jahre lang für die SFE als Schiedsrichter aktiv und leitete Handballspiele bis in die dritthöchste Spielliga in Deutschland. Im Sommer 2018 beendete er seine Tätigkeit als Schiedsrichter. Im Mai dieses Jahres wurde er zum Ehrenschiedsrichter des Handballbezirks Freiburg-Oberrhein ernannt. Des Weiteren engagierte er sich ab den 90ziger Jahren als Trainer verschiedener

Jugend- und Erwachsenenmannschaften der SFE Freiburg. Im Sommer 2016 führte er als damaliger Trainer die erste Frauenmannschaft in die Südbadenliga. Er ist damit mitverantwortlich für den größten Erfolg, den eine Erwachsenenmannschaft in der vierzigjährigen Geschichte der Handballabteilung erzielen konnte.

 

Bernd Wißler war seit Gründung der Abteilung bis Mai 2018 durchgehend Mitglied der Abteilungsleitung. Gemeinsam mit Jürgen Lengner leitete Bernd Wißler in den achtziger Jahren als Schiedsrichter Spiele bis in die dritthöchste Spielliga. Später erwarb er viele Verdienste als Trainer von zahlreichen Jugend- und Erwachsenenmannschaften. So führte er im Sommer 2002 die erste Herrenmannschaft in die Landesliga, in der sie auch nach seinem Ausscheiden 2008 immer noch spielte. 2016 erreichte er mit der damaligen männlichen B-Jugend die Qualifikation zur Südbadenliga.

 

Für Ihre hervorragenden Verdienste um dem Handballsport in der SFE Freiburg haben an der diesjährigen Jahreshauptversammlung der 2. Vorsitzende und Abteilungsleiter Handball Clemens Schiel und die Geschäftsführerin der SFE Marina Faist-Hanser die Ehrenmitgliedschaft an Jürgen Lengner und Bernd Wissler verliehen.

 

Bericht: Clemens Schiel

 

 

Download
Pressebericht
19-05-08 PM Jürgen Lengner.pdf
Adobe Acrobat Dokument 234.3 KB

BWOL-Schiedsrichterinnen

 

Wir sind stolz, dass unsere Schiedsrichterin Stephanie Ganter zusammen mit Ihrer Gespannspartnerin Claudia Lipps (Waldkirch/Denzlingen) erfolgreich den BWOL-Lehrgang bestritten haben und nächstes Jahr in der vierthöchsten Handball-Liga pfeifen wird.


SFE-Nachwuchs besuchten die Eulen Ludwigshafen

 

Die Handballabteilung der SFE Freiburg hat alle Jugendlichen zum Besuch eines Handballbundesligaspiel der Eulen Ludwigshafen eingeladen. In einer hoch spannenden Partie drehte die Eulen das Spiel. Danach gab es beim „Meet&Greet“ Stars zum Anfassen.

 

Zum Saisonabschluss gab es für alle Jugendmannschaften der SFE Freiburg einen Ausflug nach Ludwigshafen, besucht wurde das HBL-Spiel der Eulen Ludwigshafen gegen den Bergischen HC. Die Ausgangslage war klar: verlieren die Eulen, sind sie abgestiegen – der Bergische HC durfte sich dagegen im Kampf um die EHF-Plätze keinen Punktverlust erlauben.

 

Um 11 Uhr morgens trafen sich über 40 Kinder am Eisstadion des EHC Freiburg um gemeinsam mit dem Bus nach Ludwigshafen zu fahren. Weil das Spiel erst um 16 Uhr angepfiffen wurde, hatte man also genügend Zeit, auch wenn es auf der Autobahn zu einem Stau käme. Doch widererwartend verlief die Fahrt störungsfrei, so dass der Tross aus Freiburg schon um 14 Uhr an der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen eintraf. Die Zeit bis zum Anpfiff vertrieb man sich im nahe gelegenen Friedrich-Ebert-Park. Bei herrlichem Sonnenschein konnte man sich im Parkbrunnen auch mal die Füße abkühlen.

 

Pünktlich zu Aufwärmen der Mannschaften wurden die Plätze im Oberrang der Halle eingenommen. Auf der Hallenanzeige wurde unser Vereinsemblem eingeblendet und so konnte jeder Zuschauer verfolgen, dass die SFE heute die Eulen unterstützt. Um 16 Uhr ging es los und zunächst sah es für die Eulen überhaupt nicht gut aus. Der Bergische HC dominierte das Spiel und führte nach 18 Minuten mit 3:11. Erst danach berappelten sich die Eulen und konnten bis zur Pause immerhin schon auf 9:14 verkürzen. Nach der Pause ging die Aufholjagd weiter und in der 47. Minute war mit dem 17:20 der Anschluss hergestellt. Der Geräuschpegel der Ebert-Halle hob merklich an. Vollends Kopf stand die Halle als acht Minuten vor Schluss die Heimmannschaft durch Jonathan Scholz tatsächlich den Ausgleich schaffte. Den finalen Treffer für die Ludwigshafener erzielt dann 40 Sekunden vor Schluss Stefan Salger, der über die Mitte hochstieg und mit viel Wucht den Ball im Tor versenkte. Für den BHC reichte es nur noch für einen direkten Freiwurf, der Wurf blieb aber in den Armen der Eulen-Spieler hängen.