Handballabteilung der SFE-Freiburg

 


Keine Belohnung für die Damen 1 trotz starker Abwehr- und Torhüterleistung

 

TuS Steißlingen 2 - SFE Freiburg 27:26 (19:15)

 

Zu ungewohnt früher Zeit ging es für die Damen 1 am Sonntagmittag, den 29.01.23 gegen die TuS Steißlingen auswärts um die nächsten zwei Punkte. Zum ersten Mal kamen dabei auch die neuen Auswärtstrikots der Damen 1 zum Einsatz. Vielen Dank hier nochmal an unseren Sponsor Swiss Life Select!

 

In einem sehr ausgeglichenen Spiel hatten jedoch zunächst die GastgeberInnen die Nase vorn und konnten sich zur 10. Minute mit drei Toren auf 6:3 absetzen. Stück für Stück kamen jedoch die SFE-Damen besser ins Spiel. Ballgewinne wurden durch gutes Tempospiel konsequent in Torerfolge umgewandelt und der anfängliche Rückstand in eine drei Tore-Führung für die SFE umgewandelt. Nach dieser Serie mussten die gegnerischen TrainerInnen reagieren und stellten in einer Auszeit die anfängliche 5:1-Abwehr auf eine defensivere 6:0-Formation um. Diese Umstellung zeigte direkt Wirkung, sodass die GastegeberInnen sich zur Halbzeitpause mit 19:15 erneut absetzen konnten.

 

Unmittelbar nach der Halbzeit ging es jedoch schon wieder in die andere Richtung. Hellwach und konzentriert konnten die SFE-Damen sich binnen 9 Minuten den Ausgleich auf 19:19 erkämpfen. Zu viele technische Fehler und eine mangelnde Chancenverwertung sorgten anschließend jedoch erneut für einen Vorteil für die Heimmannschaft.

 

Trotz einer starken Leistung in der Abwehr und einer großartig aufgelegten Julia Schek im Tor der SFE, kamen die Damen 1 in der zweiten Spielhälfte nicht mehr an die GastgeberInnen ran und mussten sich am Ende in einem knappen Spiel mit 27:26 zu schlagen geben.

 

Bericht: Anna Ehrhardt


Der nächste Sieg für die weibliche C-Jugend!

 

FT 1844 Freiburg - SG SFE/AFZ Freiburg 16:32 (7:19)

 

Unsere C-Mädels holten sich am Sonntag, den 29.01.23 gegen die Mannschaft der FT Freiburg die nächsten zwei Auswärts-punkte. Die SG SFE/AFZ   konnte ihre verdiente Führung aus der ersten Halbzeit bis zum Ende immer weiter ausbauen und gewann verdient mit 16:32.


Klatsche der Herren gegen den TV Herbolzheim 2

 

TV Herbolzheim 2 - SFE Freiburg 35:21 (19:13)

 

Ersatzgeschwächt durch den kurzfristigen Ausfall unseres Kreisläufers Felix Fink reisten die SFE Herren am Samstagnachmittag, den 28.01.23 nach Herbolzheim. Die Gastgeber hatten von Beginn an den besseren Zugriff auf das Spielgeschehen und konnten sich mit einigen schnellen Tempogegenstößen und wuchtigen Rückraumwürfen bis zur Halbzeitpause deutlich absetzen. Durch eine unglückliche Abwehraktion mussten der SFE Außenspieler Severin das Spiel zudem schon nach wenigen Minuten von der Tribüne aus verfolgen und konnte nicht mehr auf dem Feld helfen.

 

Nach dem erneuten Anpfiff gelang es nicht, Ordnung in Angriff und Abwehr zu bringen. Zu viele einfache Ballverluste im Angriff machten es den Gastgebern leicht, durch ihre schnelle Umschaltbewegung Tor um Tor zu erzielen. Umgekehrt verloren die SFE Herren im Angriffsspiel zusehends in Einzelaktionen, die dann oft genug erfolglos blieben. So ergab sich der Endstand von 35:21. Glückwünsche jedoch noch an Janik, der sein erstes Tor für die SFE erzielen konnte!

 

Vielen Dank an Marcel Häußler, der als Trainer mitgefahren ist!

 

Bericht: Till Rothenhoefer


Weibliche D-Jugend beim SC Freiburg!

Unsere weibliche D-Jugend durfte dank Lexware einen unvergesslichen Abend im Europa-Park Stadion verbringen!

 

11 Mädchen durften am Mittwochabend, den 25.01.23 beim Spiel des SC Freiburg gegen Eintracht Frankfurt mit den ganz Großen auf den Rasen auflaufen.

Trotz frostigen Temperaturen feuerten unsere Mädels fleißig die Männer in rot an. Einzige Unterbrechung war das Nachfragen nach dem Zwischenstand im Viertelfinale der deutschen Handballmänner bei der WM (man kann ja nicht ganz aus seiner Haut).

 

Danke an Lexware für diese einmalige Gelegenheit!


Deutliche Heimniederlage der Damen 1 gegen den Tabellenspitzenreiter

 

SFE Freiburg - SG TG Altdorf/DJK Etten-heim 22:33 (9:15)

 

Nach längerer Spielpause empfingen die Damen 1 des SFE, am Samstagabend den 21.01.23 im ersten Heimspiel des neuen Jahres die ungeschlagenen Tabellenführerinnen aus SG TG Altdorf/DJK Ettenheim.

Die SFE zeigte in den ersten Spielminuten eine starke Abwehrleistung, im Angriff jedoch zeigten sich wiederholt zu viele technische Fehler und eine schwache Chancenverwertung. Die Gegnerinnen hingegen nutzen jede Torchance und fanden immer wieder Lücken in der Abwehrstellung der SFE. So bauten sich die Gegnerinnen bis zur Halbzeit einen weiten Vorsprung aus (9:15).

 

Die SFE fand in den ersten Minuten der 2. Halbzeit gut ins Spiel und konnte den Vorsprung auf 4 Tore reduzieren. Die konsequent gute Abwehrleistung der Gegnerinnen erschwerte es der SFE, im Angriff zu leichten Toren zu kommen. So musste sich jeder Treffer hart erkämpft werden, wohingegen die Damen aus Altdorf/Ettenheim im Gegenzug beinahe jeden Wurf in einen Treffer verwandeln konnten.

 

Somit musste sich die SFE am Ende des Spiels deutlich geschlagen geben und die Gegnerinnen nehmen die beiden Punkte verdient mit nach Hause (22:33).

 

Bericht: Marie Morbach

 

📸Bernd Wißler


Aufholjagd der SFE Herren wurde nicht belohnt!

 

SFE Freiburg - HSG Freiburg 33:39 (12:20)

 

Mit dem HSG Freiburg war am Samstag ein klarer Aufstiegsaspirant in der Wentzingerhalle zu Gast. Diese Ambitionen machten die HSG zu Beginn des Spiels mit einer schnellen 7 Tore Führung deutlich. In dieser Phase machten die Sportfreunde aber auch zu viele technische Fehler die mit einfachen Tempogegenstößen konsequent bestraft wurden. Danach konnte sich die Mannschaft um Spielmacher Philipp Glocker (7 Tore) etwas fangen, sodass man mit 12:20 in die Halbzeitpause ging.

 

In der zweiten Halbzeit plätscherte das Spiel ohne nennenswerte Ereignisse vor sich hin. Man konnte den Rückstand trotz einiger Unsicherheiten bei der HSG nicht entscheidend verkürzen. Mit der Auszeit in der 42. Min konnte sich die Mannschaft nochmal erfolgreich fokussieren. Es gelang in dieser Phase über eine gute Abwehrleistung und gute Paraden den Gegner selbst zu Fehlern zu zwingen. Im Angriff schaffte man es mehrfach den einlaufenden Außen am Kreis freizuspielen und hatte in Folge sogar die Chance bis auf 2 Tore zu verkürzen. Die Hoffnung das Spiel doch noch drehen zu können wuchs mit jedem Angriff.

Am Ende fanden die Spieler der HSG jedoch zurück ins Spiel und konnten das Spiel insgesamt verdient - in der Höhe jedoch etwas zu hoch - für sich entscheiden.

 

Bei der Eintracht setzt sich jedoch die positive Entwicklung der letzten Spiele fort und die Mannschaft kann erhobenen Hauptes aus dem Spiel gehen. Wenn man an diese Leistungen anknüpfen kann muss sich die Mannschaft vor keiner Mannschaft in der Liga verstecken und kann sicher noch den ein oder anderen Sieg feiern. Die Chance gibt es bereits am Samstag den 28.01.2023 um 18:00 Uhr in der Breisgauhalle in Herbolzheim.

 

Bericht: Marcel Häußler


Damen 2 seit einem Jahr ungeschlagen!

 

SFE Freiburg 2 - HC Karsau 30:23 (10:9)

 

Am ersten Spieltag im neuen Jahr traf die zweite Damenmannschaft der SFE auf die Gegnerinnen des HC Karsau.

 

Die Heimmannschaft erwischte zunächst keinen guten Start in das Spiel. Es fehlte der Druck auf die gegnerische Abwehr. Technische Fehler kamen häufig vor und statt Torgefahr zeigten sich Unsicherheiten. Die Abwehr stand aber gut und vor allem einer sehr starken Torhüterleistung ist es zu verdanken, dass die Gegnerinnen in der ersten Halbzeit nicht in Führung gingen. Zur Halbzeit stand auf der Uhr somit ein Spielstand von 10:9.

 

Nach der Halbzeitpause zeigten die Damen 2 dann endlich ihr Können und gelangten häufig durch Stoßen zu einfachen Toren. In der Abwehr wurde mehr kommuniziert und die entstehenden Chancen genutzt. So konnten sich die Damen 2 bereits in der 40. Minute durch ein nun konzentriertes Spiel mit einem 5-Tore-Vorsprung absetzten. Dieser ließ sich bis zum Ende weiter ausbauen, sodass das Spiel mit einem Spielstand von 30:23 verdient gewonnen wurde.

 

Mit diesem Sieg haben unsere Damen 2 seit Januar letzten Jahres kein Spiel mehr verloren und konnten die Hinrunde auf dem ersten Tabellenplatz abschließen. Jetzt heißt es weiter trainieren, um in den kommenden Spielen von Anfang an konzentriert im Spiel zu sein und die gute Leistung in die Meisterrunde mitzunehemen!

 

Bericht: Jana Löffler

 


Neue Auswärtstrikots von Swiss Life Select!

Am Donnerstag den 19. Januar 2023 hat unsere 1. Damenmannschaft einen neuen Trikotsatz von unserem Sponsor Swiss Life Select bekommen. Zuvor durften sich unsere Mädels bei Pizza und Getränken über die Angebote und Dienstleistungen unseres Sponsors informieren.

Vielen Dank Swiss Life Select Freiburg, unsere Damen freuen sich drauf in den neuen Trikots zu spielen!


Neujahrstrainingslager der Damen 1!

Von Freitag- bis Sonntagabend (06.1.22-08.01.22) schwitzte unsere 1. Damenmannschaft in der Halle! Der Fokus an diesem Trainingswochenende lag vor allem auf Auslösehandlungen in der Überzahl und von Mitte, sowie der Absprachen in der 6-0 Abwehr. Zwischendurch durfte natürlich Spaß und Essen nicht zu kurz kommen (unsere Damen wurden sogar von unserem sportlichen Vorstand höchstpersönlich bekocht ).
Zum Abschluss des Traingssamstages ging es  noch gemeinsam auf die Bowlingbahn!


Auch am Sonntag ging es wieder in die Halle! Man startete mit einem gemeinsamen Frühstück in den Tag. Anschließend wurde nochmal an Einzelheiten gefeilt bevor es am Nachmittag zum Trainingsspiel nach Meißenheim ging.
Gegen die HSG Meißenheim/Nonnenweier konnten unsere Damen die trainierten Abläufe erfolgreich umsetzen und das Wochenende mit einem Sieg abschließen!

 

Bericht: Julia Loesche und Elena Scholl

 

📸 Jannick Strüven

 



Handballaktionstage 2022 an der Grundschule Umkirch!

📸Bernd Wißler

 

Auch in diesem Jahr durften die Schüler:innen der Grundschule Umkirch an den Aktionstagen des Deutschen Handballbundes und der Handball-Landesverbände teilnehmen. Unter dem Motto „Lauf dich frei – ich spiel dich an!“ waren die Zweit- und Drittklässler:innen am 13. und 15. Dezember mit großem Eifer dabei.

 

Nachdem am 13. Dezember bereits Thomas Gerspach vom TSV March mit den dritten Klassen trainiert hatte, folgte zwei Tage später der Besuch von Herrn Bernd Wißler und Herrn Edgar Wißler aus der Handballabteilung des Sportfreunde Eintracht Freiburg. Gemeinsam mit dem Trainerteam konnten die Schüler:innen der zweiten Klassen jeweils eine Trainingseinheit über 2 Schulstunden absolvieren.

 

Sowohl am Dienstag als auch am Donnerstag erhielten die Kinder Einblicke in den Handball-sport. Beim gemeinsamen Aufwärmtraining sowie bei gezielten Wurfübungen an verschiede-nen Stationen Parcours konnten die Schüler:innen mit den Handbällen üben und hatten dabei große Freude und Motivation. Abgerundet wurden die Trainingseinheiten an beiden Tagen mit den heißersehnten Team gegen Team-Spielen. Natürlich waren noch nicht alle komplexen Regeln parat, dennoch hatten sich die SchülerInnen bereits Vieles gemerkt und konnten es im Spiel umsetzen.

 

Ziel der Handballtage ist es u.a. die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Vereinen vor Ort zu verbessern und zudem die Schüler:innen für den aufregenden Mannschaftssport Handball zu begeistern. 

 

Bericht: Siegmund Früh


Auswärtsniederlage der Damen 1 vor der Weihnachtspause!

 

SG Maulburg/Steinen - SFE Freiburg 27:21 (14:10)

 

Zum letzten Spiel vor der Weihnachtspause sind die Damen 1 am 18.12.2022 nach Steinen gefahren. Es war von vorneherein klar, dass dieses Spiel eine Herausforderung wird, was unter anderem daran liegt, dass in der Halle kein Harz verwendet werden darf. Es galt diese Herausforderung anzunehmen und auch trotz zahlreichen Verletzungen und Krankheiten eine gute Leistung zu erbringen.


Leider gelang dies zu Beginn des Spieles noch nicht. Aufgrund von Fehlern im Angriff und einer noch nicht perfekt stehenden Abwehr, gelang es Maulburg/Steinen einige Tempogegenstöße zu laufen. Dadurch lag die SFE bereits nach 9 Minuten 7:1 hinten. Anschließend verbesserte sich die Abwehr und auch im Angriff wurde konzentrierter gespielt und Überzahlsituationen wurden clever genutzt, wodurch der Rückstand geringer wurde. Zur Halbzeit stand es 14:10.


Auch der Beginn der zweiten Halbzeit verlief nicht wie gewünscht. Der Rückstand wuchs schnell auf 8 Tore. Doch durch einen guten Teamgeist und eine kämpferische Leistung in der Abwehr wurde das Spiel 5 Minuten vor Abpfiff nochmal knapper, es gelang den Damen der SFE allerdings nicht das Spiel noch zu wenden. Mit einem Endstand von 27:21 bleiben die Punkte in Maulburg/Steinen.


Anfang Januar geht es weiter mit einem dreitägigen Trainingslager, um anschließend erfolgreich in die zweite Hälfte der Saison zu starten.

 

Bericht: Carolin Heidegger


Damen 2 gehen als Team durch dick und dünn!

 

SFE Freiburg 2 - SG Maulburg/ Steinen 2 21:20 (13:10)

 

Das letzte Spiel des Kalender-jahres traten die Damen 2 am 17. Dezember in der heimischen Went-zingerhalle gegen die zweite Mannschaft der SG Maulburg/Steinen an. Die spärlich beheizte Halle wurde von Beginn an durch Spannung erhitzt, die sich aus dem stetig ausgeglichenen Spielstand ergab. Die Heimspielerinnen hatten Probleme, den im Training geübten Druck auf die gegnerische Abwehr umzusetzen und schadeten sich selbst durch Pass- und Fangfehler. Dadurch konnten sie sich nicht von den Maulburgerinnen absetzen.

 Mehr Sicherheit wurde durch die Abwehrumstellung nach dem ersten Viertel auf eine defensive Formation gewonnen, so dass die SFE mit einem kleinen Vorsprung von drei Toren in die Halbzeitpause (13:10) gehen konnte.

 

Mit Tempospiel haben die Gastgeberinnen bis eine Viertelstunde vor Schluss die Führung auf fünf Tore erweitert, obwohl das Spielgeschehen zur Enttäuschung aller weit von der Höchstleistung entfernt blieb. Spannend wurde es in den letzten Minuten, die für die SFE ohne Torerfolge verliefen und die Maulburgerinnen ihre Chancen bis zum Ausgleich genutzt haben. Zu guter Letzt konnten die zwei Siegpunkte mit einem Spielstand von 21:20 verteidigt werden.

 

Rückblickend bleibt aus dem durchwachsenen Spiel der auffallend starke Zusammenhalt und gemeinsame Kampfgeist. Das Team glänzte dadurch, gesammelt auf dem Feld zu stehen und dass ausnahmslos alle Feldspielerinnen mit Toren zum Erfolg beitragen konnten.

Als Tabellenführerinnen gehen die Eintrachtlerinnen mit sieben Siegen und 14:0 Punkten in die Weihnachtspause!

 

Bericht: Celia Hann


Weibliche D-Jugend verabschiedet sich erfolgreich in die Weihnachtspause!


SG SFE/AFZ Freiburg - SG Bötzingen/March 26:18 (13:11)

 

 

Es spielten: Victoria Ullrich (10), Isabel Männer (5), Anna Marie Bill (4), Romy Rotzinger (3), Maya Holzmann (2), Leonita Krasniqi (1), Lara Coelho Fernandes (1), Samira Mikus, Neele Hanssen, Vera Ernst, Laura Boros.


Neuer Abteilungsvorstand!

 

In der auserordentlichen Mitglie-derversammlung am 15.12.22 wurde die Vorstandsspitze der Handballabteilung neu gewählt:

 

Nach langjähriger Amtszeit haben Clemens Schiel und Claudius Bianchi, aus beruflichen sowie persönlichen Gründen, ihre Vorstandsämter niedergelegt. Daher stand in der gestrigen Mitgliederversammlung eine Neuwahl der Abteilungsleitung an.

 

Anna Ehrhardt wurde als neuer Abteilungsvorstand Kommunikation und Marcel "Icke" Braune als neuer Abteilungsvorstand Marketing/Finanzen einstimmig gewählt.

Komplementiert wird das neue Vorstandstrio durch Désirée Aicher, die schon im Juli das Amt der Sportlichen Leitung von Stefan Frei übernommen hat.

 

Die SFE bedankt sich herzlich bei Clemens und Bibi für euer jahrelanges Engagement und euren unermüdlichen Einsatz für die Handballabteilung der SFE!



Erster Saisonsieg der Herren!

 

SFE Freiburg - TV Herbolzheim 2 32:30 (15:15)

 

Im vorletzten Spiel des Jahres am 11.12.22, belohnt sich die Herrenmann-schaft der Sportfreunde Eintracht nach einer starken Teamleistung mit den ersten beiden Saison-punkten. Die Vorzeichen der Partie waren alles andere als optimal. Der ohne hin knappe Kader, bedingt durch die Langzeitverletzungen von Tom Endress (Kreuzband), Ferdinand Strodel (Sprunggelenk) und Marcel Häußler (Hüfte), wurde im Verlauf der Woche durch den Bänderriss von Benedict Rhoden, sowie die Krankmeldungen von Till Rothenhöfer komplettiert. Jannick Strüven, der ebenfalls gesundheitlich angeschlagen war, saß mit auf der Bank und war nur im Notfall für ein paar Minuten einsatzfähig.

 

So standen der Eintracht beim Anpfiff 7 ½ Feldspieler und 2 Torhüter zur Verfügung, der TV Herbolzheim 2 reiste mit einem vollen Kader und der Unterstützung zahlreicher Fans in die Wentzinger Halle an.

 

Trotz der widrigen Umstände startete die SFE defensiv gut in die Partie. Die Offensiven beider Mannschaften brauchten etwas länger, um in der Partie anzukommen. Die ersten Minuten waren von technischen Fehlern und frühen Abschlüssen geprägt. Max Bär beendete diese Phase in der 4. Spielminute mit dem ersten Tor des Spiels.

Ab diesem Moment war es eine offene Partie und die Sportfreunde schafften es immer wieder sich gute Torchancen im Nahwurfbereich herauszuarbeiten, welche konsequent durch Dirk Gutschera und Severin Westphal genutzt gerade konnten. Gerade das Zusammenspiel von Max Bär und Felix Fink sollte hier ebenfalls lobend erwähnt werden. Herbolzheim hingegen bereitet der Eintrachter Abwehr immer wieder Probleme mit starken Abschlüssen aus der zweiten Reihe durch Marius Zander und Florian Blättler. Bis zur Halbzeit schaffte es keine Mannschaft sich mit mehr als 2 Toren abzusetzen und so ging es mit dem Stand von 15:15 in die Pause.

 

Die TV kam mit neuer taktischer Anweisung aus der Kabine und startet mit offensiver Manndeckung in den zweiten Abschnitt. In dieser 8-minütigen Phase kam die Eintracht immer wieder zu freien Abschlüssen in der Offensive, musste jedoch defensiv auch den ein oder anderen Konter hinnehmen. So stand es 20 Minuten vor Schluss weiterhin unentschieden. Herbolzheim tat sich in dieser Phase schwer gegen die Geschwindigkeit von Torsten Wißler im 1:1, der oft nur noch mit einem Strafwurf zu stoppen war. Dank Wißlers Geschwindigkeit, cleveren Übergängen durch Benjamin Wiegering, der weiterhin guten Deckung und der starken Leistung von Torwart Jens Kutzky, konnte Philipp Glocker beim Stand von 27:24 die erste drei Tore Führung des Spiels erzielen. Kurz darauf, in der besten Phase des Spiels, konnte die SFE per 7 Meter sogar auf 29:24 erhöhen. Aufgrund einigen Unkonzentriertheiten in den letzten 5 Minuten konnte der TV dann noch etwas Ergebniskosmetik betreiben.

 

Am Ende gewinnt die SFE Freiburg verdient, dank einer starken Mannschaftsleistung mit wenig Fehlern, mit 32:30 und holt somit die ersten Punkte der Saison.

 

Bericht: Philipp Glocker


Auswärtsniederlage der Damen 1 gegen den Tabellenführer!

 

SG Altdorf/Ettenheim - SFE Freiburg 37:26 (20:12)

 

Am Samstag den 10.12 ging es für die Damen 1 der SFE aus dem verschneiten Freiburg nach Ettenheim. Die ersten Minuten des Spieles gestalteten sich als durchaus schwierig. Die SFE hatte Schwierigkeiten ins Spiel zu finden und so konnte die SG schon nach knappen vier Minuten 5:1 in Führung gehen. Im weiteren Spielverlauf schaffte die SFE zwar sich immer wieder ran zu kämpfen, doch die SG konnte sich immer wieder gegen die Abwehr der Damen 1 durchsetzen.


Motiviert starteten die Spielerinnen der SFE in die zweite Halbzeit und verkürzten, durch eine gute Abwehrleistung, die Führung der gegnerischen Mannschaft auf 29:24. Nichtsdestotrotz konnte die Damen aus Altdorf/Ettenheim ihre Führung weiter zum Endstand 37:26 ausbauen.


Voller Tatendrang starten die Damen 1 nun in die neue Trainingswoche, um nächsten Samstag das letzte Spiel vor der Weihnachtspause gegen die SG Maulburg/ Steinen zu bestreiten.

 

Bericht: Minou Neidlein


Hoher Sieg der B-Mädels zum Jahresabschluss!

 

TV Gundelfingen - SG SFE/AFZ Freiburg 11:37 (8:16)

 

Am Samstag, den 10.12. stand als letztes Spiel des Jahres das Auswärtsspiel in Gundelfingen auf dem Programm. Viele Erkrankte der letzten Wochen waren wieder einsatzbereit, sodass sich uns viele Möglichkeiten zum Wechseln boten.

 

Doch kurz vor Spielbeginn der erste Schreck! Harzverbot in der Halle! Es dauerte die ersten 5 Minute, bis jede Spielerin sich an diesen Gedanken gewöhnt und ihren Wurfarm neu ausgerichtet hatte. Bis dahin gingen viele Würfe daneben oder konnten von der starken Torhüterin aus Gundelfingen gehalten werden.

 

Ab dann lief es deutlich besser. Im Angriff konnten zahlreiche Chancen rausgespielt werden, die nun zunehmend sicherer genutzt wurden. In der Abwehr setzen wir die Gundelfingerinnen immer wieder unter Druck und zwangen sie damit zu Fehlpässen. Wenn doch ein Wurf aufs Tor kam, war Juliane meist zur Stelle. Im Laufe des Spiels sollte sie noch 5 von 6 Siebenmetern halten. Damit durfte praktisch jede Spielerin aus dem Gundelfinger Team beim 7m einmal an Juliane verzweifeln.

Zur Pause stand es bereits 16:8. Es hätte zu diesem Zeitpunkt aber auch schon noch deutlich-er ausfallen können.

 

Das Ziel der zweiten Halbzeit war es, das Tempo noch mal zu erhöhen und über die gesamte Halbzeit hochzuhalten. Das machte sich ab Mitte der zweiten Halbzeit bezahlt, denn dann begannen die Kräfte und die Gegenwehr der Gundelfingerinnen zu schwinden. Über schnelle Gegenangriffe konnten wir so viele leichte Tore erzielen. Uns kam dabei entgegen, dass wir aufgrund unserer starken Bank immer wieder wechseln und frische Kräfte bringen konnten.

Am Ende stand ein klares und verdientes 37:11, mit dem wir uns in die Weihnachtspause verabschieden konnten.

Besonders der Torhunger von Klara und Nelly waren an diesem Samstag kaum zu stillen. Mit 9 und 10 Treffern steuerten die beiden an diesem Tag die meisten Tore zum Ergebnis bei. Auch Ella konnte sich bei ihrem „Heimspiel“ erstmals in dieser Saison mit 2 Treffern in die Torschützenliste eintragen. Ebenso Gabi, die mit dem Schlusspfiff einen Siebenmeter sicher verwandelt konnte und damit ebenfalls ihr erstes Saisontor erzielte.

 

Die weiteren Ergebnisse des Spieltags zeigten, dass es in der zweiten Hälfte der Saison einen spannenden Kampf um die Meisterschaft geben dürfte. Mit der HSG, Müllheim/Neuenburg und uns kämpfen drei Teams um die Krone, die sich alle gegenseitig schlagen können. Wir überwintern vorerst auf dem zweiten Tabellenplatz. Das erste Spiel der Rückrunde führt uns dann direkt zum Tabellenführer nach Müllheim.

 

Bericht: Carsten Reich


Wichtiger Heimsieg für die Damen 1 im Stadtderby!

 

SFE Freiburg – HSG Freiburg 3 34:24 (17:10)

 

Am Samstag, den 04.12.22 stand für die Damen 1 der SFE im letzten Heimspiel vor der Weihnachtspause das Stadtderby gegen die dritte Damenmannschaft der HSG Freiburg an. Nachdem zuvor schon die Damen 2 das Spiel gegen die HSG 4 gewinnen konnten und zusammen mit der Herrenmannschaft auf der Tribüne für Stimmung sorgten, war die Motivation der SFE-Damen 1 hoch die zwei Punkte in der eigenen Halle zu behalten!

 

So startete man auch gut in das Spiel und konnte direkt in Führung gehen. In den ersten 10 Minuten konnten die Damen der HSG immer wieder auf drei Tore rankommen. Doch danach bauten die SFE durch eine gute Torwart- und Abwehrleistung ihren Vorsprung immer weiter aus und gingen mit einem komfortablen Vorsprung von 17:10 in die Halbzeit.

 

Auch in der zweiten Spielhälfte ließen die SFE-Damen nicht locker und konnten durch ein gutes Tempospiel und einer weiterhin konzentrierten Abwehrarbeit ihren Vorsprung weiter ausbauen. Am Ende belohnten sich die Damen 1 mit einem verdienten Heimsieg und einem Spielstand von 34:24.

 

Am kommenden Wochenende geht es für unsere Damen 1 zum derzeitigen Spitzenreiter der Landesliga nach Ettenheim. Hier will die Mannschaft an die gute Leistung anknüpfen und einen Sieg mit nach Hause holen!

 

Bericht: Elena Scholl

 


Aufholjagd der B-Mädels wurde nicht belohnt!

 

SG SFE/AFZ Freiburg - HSG Dreiland 17:18 (8:12)

 

Am 4.12. empfingen wir in der Jahnhalle die HSG Dreiland. Das Spiel stand zunächst unter keinem guten Stern, denn im Laufe der Woche wurde klar, dass wir auf Juliane, unsere einzige Torhüterin, krankheitsbedingt in diesem Spiel verzichten müssen. Auch viele andere Spielerinnen mussten unter der Woche pausieren, weil Grippe und andere Infekte die ganze Mannschaft fest im Griff hatten. Am Freitag bekamen wir zum Glück dann die Nachricht, dass uns Ronja, die Torhüterin der C-Jugend aushelfen würde und auch einige Kranke meldeten sich einsatzbereit zurück.

 

Das Hinspiel in Lörrach hatten wir klar gewonnen und vielleicht steckte dies zu Beginn in den Köpfen der Spielerinnen, denn der Start in dieses Spiel wurde komplett verschlafen. In der Abwehr waren wir nicht wach genug und im Angriff ließen wir die klarsten Torchancen liegen. So gerieten wir schnell in einen Rückstand, dem wir die ganze erste Hälfte hinter rannten. Die körperlich sehr starken Dreiländerinnen gingen immer wieder mit viel Tempo auf die Lücken unserer Abwehr und waren von uns dann kaum aufzuhalten. So gelang es Dreiland kurz nach der Pause seinen Vorsprung sogar auf 5 Tore ausbauen. Es war klar, so konnte es nicht weiter gehen. Eine Auszeit musste her und es musste etwas verändert werden. Wir spielten in der Folge in der Abwehr deutlich offensiver und es gelang uns nun immer mehr, die Dreiländerinnen zu Fehlern zu zwingen. Ab der 30 Minute begann eine wilde Aufholjagd. Tor um Tor kämpften wir uns heran. In der 49. Minute erzielte Nelly unter großem Jubel erstmals den Ausgleich zum 17:17. Das Spiel schien fast gedreht zu sein! Es blieben noch 60 Sekunden, um den Siegtreffer zu erzielen. Doch in der letzten Minute verließ uns das Glück. Dreiland erzielte das letzte Tor des Spiels und nahm die 2 Punkte mit nach Lörrach.

 

Unsere Enttäuschung war natürlich groß, denn einen Punkt hätten wir uns wirklich verdient gehabt. Die Mädels können trotzdem stolz auf ihre Leistung in der zweiten Hälfte sein. Wie schon gegen die HSG ist es uns wieder gelungen, einen 5 Tore Rückstand aufzuholen. Das zeigt, dass die Mannschaft niemals aufgibt und egal wie es läuft immer an einen Sieg glaubt. Und mit etwas mehr Glück hätten wir auch dieses Mal noch gewinnen können. Ein Dank geht an Ronja, die ein starkes erstes Spiel in der B-Jugend gemacht hat und sogar einen wichtigen 7m halten konnte.

 

Bericht: Carsten Reich

 

📸 Peter Lewald


Damen 2 bleiben auch im sechsten Saisonspiel ungeschlagen!

 

SFE Damen 2 - HSG Freiburg 4 32:18 (16:11)

 

Im zweiten Heimspiel der Saison, am Samstag den 03.12.22 können die Damen am Ende überzeugen. Das Spiel startet zunächst überhastet und unkonzentriert. Nach 20 ausgeglichenen Minuten können die Damen die Abwehr stabilisieren und kommen in ihr Tempospiel.

 

In der zweiten Halbzeit liefert die Mannschaft ihre mittlerweile gewohnte Leistung ab und gerät nicht mehr ins Wanken. Mit einer guten Abwehrleistung und konsequenten Angriffen kann am Ende ein verdienter 32:18 Sieg verbucht werden. Im nächsten Spiel geht es zuhause gegen Karsau. Ein Sieg ist weiterhin klares Ziel!

 

Bericht: Emma Feltrini

 

📸 Bernd Wißler


Auswärtssieg der Damen 1 in Ehingen!

 

TV Ehingen - SFE Freiburg 22:30 (10:14)

 

Motiviert fuhren die SFE Damen 1 am Samstag den 26.11.22 zu den Damen des TV Ehingen, um endlich die nächsten zwei Punkte für sich zu gewinnen. Schnell wurde deutlich, dass dies ein körperliches Spiel werden würde und keine der beiden Mannschaften konnte sich zunächst einen Vorsprung erspielen. Mit einer konsequent guten Abwehr gelang es der SFE, zur Halbzeit einen 4-Torevorsprung zu erzielen (10:14).

Mit einer guten Chancenverwertung und einigen Ballgewinnen in der Abwehr kamen die Damen der SFE nach der Halbzeit wieder gut ins Spiel und konnten den Vorsprung weiter ausbauen. Gegen Ende sank die Konzentration der Spielerinnen kurzzeitig und die Damen des TV Ehingen konnten noch einmal aufschließen. Den Auswärtssieg ließen sich die SFE Damen dennoch nicht mehr nehmen und fuhren schlussendlich mit einem verdienten Auswärtssieg nach Hause (22:30).

 

Motiviert möchten die SFE Damen nächste Woche im Derby-Heimspiel gegen die HSG Freiburg an diese Leistung anknüpfen.

 

Bericht: Marie Morbach


Bittere Niederlage für die weibliche B-Jugend in Müllheim!

 

HG Müllheim/Neuenburg - SG SFE/AFZ Freiburg 17:13 (7:7)

 

Nach der starken Leistung im vorherigen Stadtderby bei der HSG 2 musste die weibliche B-Jugend am Samstag den 26.11. zum Auswärtsspiel nach Müllheim. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem zunächst die Heimmannschaft in Führung gehen konnte. Die Mädels waren jedoch zur Stelle und konnten zur Mitte der ersten Halbzeit ausgleichen. Durch zwei Tore von Klara Hoffmann gingen die Mädels dann in Führung, die jedoch die Gegnerinnen bis zur Halbzeit wieder ausgleichen konnten. Die Mädels zeigten einige tolle Spielzüge und eine gute Defensivleistung.

 

In der zweiten Halbzeit wurde jedoch deutlich, dass die Mannschaft nur geschwächt an den Start gegangen war. So fehlten einige Spielerinnen krankheitsbedingt, andere waren nicht vollständig fit. So konnten die Müllheimerinnen nach dem Seitenwechsel schnell mit vier Toren davonziehen und zwischenzeitlich sogar auf 6 Tore erhöhen. Immer wieder taten sich Lücken in der eigenen Abwehr auf, während die Trefferquote im Angriff immer schlechter wurde. Durch einen Treffer von Leni Oberle und zwei 7m-Treffer von Klara Hoffmann kam die Mannschaft nochmal ran und versuchte in den letzten Minuten mit einer offensiven Abwehr Boden gutzumachen. Letztlich fehlte aber die Kraft, um zumindest noch einen Punkt zu holen.

Nunmehr wird im Training das Spiel aufgearbeitet und an taktischen Lösungen gegen eine defensive Abwehr gearbeitet. Die Vorbereitungen auf das nächste Heimspiel am 4.12. um 17 Uhr in der Jahnhalle laufen auf Hochtouren.

 

Bericht: Carsten Reich


Auch für die Damen 1 gibt es keine Punkte in Dreiland!

 

HSG Dreiland - SFE Freiburg 35:26 (20:14)

 

Am Samstagabend, den 19.11.22 ging es für die Damen 1 der SFE ins Dreiländereck. Nach den Herren durften sich dann auch unsere Damen auf der Platte gegen die HSG Dreiland beweisen.

 

In den ersten Minuten fehlte den Spielerinnen noch etwas Mut und die Mannschaft brauchte Zeit, um sich in der fremden Umgebung einzufinden. Trotzdem schafften sie es zunächst an den Gegnerinnen dranzubleiben. Mit einigen gut herausgespielten Torchancen fanden die Mädels der SFE immer besser ins Spiel. Leider konnte man sich in der Abwehr nicht belohnen und die Gegnerinnen der HSG Dreiland erarbeiteten sich immer wieder den Weg zum Tor. Somit stand es zur Halbzeit 20:14.

 

Mit neuem Mut wollten die Damen 1 dann in die neue Halbzeit starten, sie taten sich in der Abwehr aber weiterhin schwer, wodurch der Abstand zu den Gegnern leider immer größer wurde. Nichtsdestotrotz drehten die Spielerinnen der Damen 1 in den letzten 10 Minuten noch einmal auf und schafften es, sich sowohl in der Abwehr Bälle herauszuarbeiten als auch im Angriff dafür zu belohnen. Trotz der Niederlage können die Damen 1 stolz auf ihre Leistung sein und gehen mit wichtigen Erfahrungen in die neue Trainingswoche und die nächsten Spiele. (Endstand: 35:26).

 

Bericht: Pia Schroff


Knappe Niederlage der Herren in Dreiland!

 

HSG Dreiland 2 - SFE Freibrug 31:28 (15:15)

 

Am Samstag, den 20.11.22 traf sich nachmittags unsere Herrenmannschaft, um zum Aus-wärtsspiel zur HSG Dreiland in Weil am Rhein aufzubrechen. Aufgrund einer Verzögerung durch das Spiel zuvor startete die Partie mit 13 Minuten Verspätung.

Vom Anfang an war es ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und glichen einen Vorsprung des anderen Teams aus. Dennoch gelang es dem Gastgeber bis zur 17. Minute eine vier Tore Führung aufzubauen. Nach einer Auszeit der SFE konnte dieser Rückstand aufgeholt werden, sodass man mit einem Unentschieden von 15 zu 15 in die Halb-zeit ging.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild wie in der ersten Hälfte, das Spiel war ausgeglichen. In der 41. Minute konnte sich erstmals die Mannschaft der SFE einen zwei Tore Vorsprung herausarbeiten. Leider jedoch kam diese in der 52. Minute kurz aus ihrem Spielfluss, was die Heimmannschaft ausnutzte und eine kleine Führung aufbaute, die der Gast nicht mehr aufholen konnte. In diesem Spiel merkte man nichts mehr von den vergangenen Wochen. Die Mannschaft zeigte sich geschlossen siegeswillig und als ein Konkurrent in der Liga.

 

Bericht: Benedict Rhoden


Klarer Sieg der weiblichen B-Jugend im Stadt-Derby!

 

HSG Freiburg 2 – SG SFE/AFZ Freiburg 26:33 (10:15)

 

Am Samstag, den 19.11.22 mussten wir zu früher Stunde um 10.00 Uhr morgens in der Gerhard-Graf-Halle zum Stadt-Derby gegen die HSG antreten. Einige unserer Spielerinnen waren überrascht, dass so früh morgens am Wochenende bereits Busse fahren, Leute unterwegs sind und sogar Geschäfte geöffnet sind. So fand sich am Treffpunkt ein müder Haufen ein, der erst mit den richtigen Beats von DJane Mia und ihrer Monster-Box in der Kabine Leben eingehaucht werden musste.

 

Die Marschrichtung für das Spiel war klar. Nach dem hart erkämpften Sieg gegen die HSG Freiburg drei Wochen zuvor sollten nun auch im Rückspiel zwei Punkte eingefahren werden. In den Trainingseinheiten zuvor hatten wir uns einiges überlegt, was wir gegen die Abwehr der HSG spielen wollten. Nun war die Frage, ob es uns gelang, dies auch umzusetzen.

Nachdem wir in den letzten Spielen immer wieder aus unterschiedlichen Gründen auf Spielerinnen verzichten mussten, waren wir dieses Mal sehr gut besetzt und damit in der Lage, mit jeder Auswechslung jede Position gleichwertig zu ersetzen.

 

Alle Spielerinnen waren hoch motiviert, dieses Spiel zu gewinnen! Leider führte das dazu, dass wir in den ersten Minuten zu nervös agierten und sich dadurch unnötige Pass- und Fangfehler einschlichen. Zusammen mit einer starken Abwehr sorgte jedoch Juliane im Tor dafür, dass die HSG diese Fehler nicht dazu nutzen konnte davon zuziehen. Bis zum 3:3 blieb

das Spiel ausgeglichen.

Ab der 8. Minute waren dann alle Unsicherheiten abgelegt und die im Training eingeübten Abläufe fingen an zu funktionieren. Vor allem mit Toren über den Kreis konnten wir Stück für Stück davonziehen, sodass wir mit einer deutlichen Führung von 15:10 Toren in die Pause gehen konnten.

 

Nach der Pause galt es sich nicht auf dem Vorsprung auszuruhen und in der Abwehr nicht nachzulassen. Die HSG sollte keinen Lauf bekommen und glauben, dass dieses Spiel noch einmal drehen könnten. Das gelang. In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit konnten wir die HSG weiter auf Distanz halten.

Ab der 38. Minute lief dann es wie am Schnürchen. In dieser Phase trafen Mia L., Nelly, Lenia und Klara, wie sie wollten. Spätestens das Tor von Klara zum 30:19 sorgte für die endgültige Entscheidung. Das machte sich bemerkbar. In der Abwehr wurde nicht mehr ganz so konsequent gearbeitet, sodass die HSG in den letzten 5 Minuten vor allem immer wieder durch die starke Hanna Bühler noch um 4 Tore verkürzen konnte.

 

Am Ende stand ein tolles Ergebnis, mit dessen Deutlichkeit wir vorher nicht gerechnet hatten. Mit diesem Sieg haben wir uns nun für den nächsten Samstag die Möglichkeit erspielt, mit einem Sieg in Müllheim/Neuenburg die Tabellenführung zu übernehmen. Wir freuen uns jetzt schon auf ein heißes Match!

 

Bericht: Carsten Reich

 


Minispielfest in der Wentzingerhalle!

 

Am Sonntag den 13.11.2022 fand unser diesjähriges Minispielfest in der Wentzingerhalle statt.

Ca. 80 Kinder aus 6 Vereinen konnten auf 2 Spielfeldern ihr handballerisches Können den zahlreichen Zuschauern zeigen oder sich an den verschiedenen Stationen auf dem Bewegungsparcour austoben.


Am Ende wurden alle Teilnehner mit einer Medaille belohnt und gingen glücklich nach Hause. Vielen Dank an alle Helfer, das ihr dieses schöne Event für unsere F-Jugend möglich gemacht habt!


Nie gefährdeter Auswärtsieg für die Damen 2 im Lokalderby!

 

FT 1844 Freiburg 3 – SFE Freiburg 2 12:43 (5:26)

 

Im fünften Saisonspiel am 13.11.2022 bleiben die Damen 2 der SFE Freiburg weiterhin ungeschlagen.

 

Beim Auswärtsspiel gegen die dritte Mannschaft der FT 1844 Freiburg starten die Damen mit viel Tempo ins Spiel und können nach den ersten vier Minuten schon 0:4 in Führung gehen. Durch gute Abwehrarbeit, eine starke Leistung der Torhüterinnen und ein schnelles Spiel nach vorne, kann die Führung in der ersten Halbzeit immer weiter ausgebaut werden. So steht es bei der ersten Auszeit des FT 1844 nach 12 Minuten bereits 4:12. Nach der Auszeit geht es für die Damen 2 in der Abwehr konzentriert weiter, aber im Angriff bleiben die Tore, durch ungenaue Abschlüsse für die nächsten fünf Minuten aus. Von der kurzen Torflaute erholen sich die Damen jedoch schnell und sie können mit 5:26 in die Halbzeit gehen.

 

Auch in der zweiten Halbzeit ist der Auswärtssieg der Damen 2 nicht gefährdet. Es wird weiterhin mit Tempo nach vorne gespielt und auch wenn der ein oder andere Wurf gegen die Latte oder den Pfosten geht, können die Damen ihre Führung immer weiter ausbauen. So können sie schließlich, mit 31 Toren Vorsprung, bei 12:43 einen weiteren Sieg nach Hause holen.

 

Die Abwehrleistung der Damen 2 war sowohl in der 3-2-1 als auch 6-0 souverän und die Bälle, die sich doch durchgemogelt haben, wurden durch die starke Leistung der Torhüterinnen gehalten.

 

Bericht: Greta Lamers


Erster Heimsieg der Damen 1 gegen die SG Waldkirch/Denzlingen!

 

SFE Freiburg - SG Waldkirch/Denzlingen 31:23 (17:9)

 

Am vergangenen Samstag trafen unsere Spielerinnen in ihrem zweiten Heimspiel der Saison auf die bis dahin im Mittelfeld der Gesamttabelle platzierten Handballerinnen der SG Waldkirch/Denzlingen. Nachdem man in der vorangegangenen Woche leider eine hohe Niederlage kassieren musste, war sowohl der Kampfgeist jedes einzelnen geweckt als auch die Stimmung der gesamten Mannschaft sehr motiviert. Demnach startete man hochkonzentriert in das Spiel und konnte gleich zu Beginn mit der 3:2:1 Abwehr Ballgewinne generieren, die im Angriff zu Torerfolgen auf Seiten der SFE führten. Durch die gegenseitige Motivation der Spielerinnen untereinander, konnte man in der gesamten ersten Halbzeit ein hohes Tempo mit einer guten Passqualität halten, das immer wieder durch die starke Abwehr und vor allem auch die Torhüterleistung unterstütz wurde. Mit einem 17:9 ging man hier in die Halbzeit.

 

Obwohl die Gegnerinnen der SG Waldkirch/Denzlingen immer wieder Akzente setzen konnten, hatte man hier die spielführenden und aktivsten Spielerinnen konsequent im Griff. Nichtsdestotrotz gab es leider in der zweiten Hälfte einen kleinen Abriss der Konzentration, Passstärke und läuferischer Leistung, die den Gegnerinnen zu einigen Kontermöglichkeiten verholfen.

Da die Spielerinnen der SFE aber nicht den Kopf hängen ließen, stand einem Sieg nichts mehr im Wege. So trennten sich die Handballerinnen am Ende mit 31:23.

 

Bericht: Nina Leyerle


Weiterer Punktverlust der SFE-Herren! 

 

SFE Freiburg - HSV Schopfheim 23:41 (13:19)

 

Am frühen Samstagnachmittag den 12.11.22 empfingen die SFE-Herren die Gastmannschaft aus Schopfheim. Der Anpfiff der Partie verzögerte sich jedoch zunächst auf Grund eines Fehlalarms und Feuerwehreinsatzes in der Wentzingerhalle um 20 Minuten.

 

Das Spiel begann für die SFE solide, so konnte man in den ersten acht Minuten auf Augenhöhe mit dem Tabellenzweiten gut mithalten und bist zum 5:5 den Gleichstand bewahren. Danach wurde das Spiel auf Seiten der SFE-Herren immer unkonzentrierter und war infolgedessen von technischen Fehlern und Ballverlusten geprägt. Hart herausgearbeitete Torversuche wurden nicht leistungsgerecht entlohnt. Nach einer kurzen Verschnaufpause in der 23. Minute konnte man sich wieder besser in das Spiel einfinden. Dennoch ging man mit einem Halbzeitstand von 13:19 in die Pause.

 

Der Anfang der zweiten Hälfte war sofort geprägt durch die Dominanz des HSV Schopfheim und konnten dadurch ihre Führung innerhalb von zehn Minuten auf 15:29 weiter ausbauen. Eine schlechte Chancenverwertung und weitere Fehler im Angriff führten dazu, dass die Moral der Mannschaft stark abflachte. Durch mangelndes Rückzugsverhalten unsererseits konnten die Schopfheimer mit vielen Kontern und einfachen Toren in der zweiten Welle die Führung kontinuierlich ausbauen.

 Am Ende hat die SFE sich selbst geschlagen und der HSV Schopfheim verdient mit einem Endstand von 23:41 gewonnen.

 

Am kommenden Wochenende den 19.11 ist die SFE zu Gast bei der HSG Dreiland 2.

  

Bericht: Benjamin Wiegering


Deutliche Niederlage in Konstanz

 

HSG Konstanz - SFE Freiburg 35:25 (17:14)

 

Am Samstagmorgen den 05.11.2022 ging es schon in der Früh los zum Auswärtsspiel an den Bodensee, um zu ungewohnter Uhrzeit um 13:00 Uhr gegen die HSG Konstanz anzutreten.

 

Die Damen der SFE verpassten es gut ins Spiel zu finden und lagen so früh mit 7 Toren zurück. Vorne wurden die Chancen nicht konsequent genutzt und in der Abwehr stimmten die Absprachen noch nicht. Nachdem sich die Abwehr stabilisiert hatte, konnte die SFE, bis zum Halbzeitpfiff, den Abstand auf 3 Tore verkürzen. So ging es beim Stand von 17:14 in die Pause.

 

Leider gelang es in der zweiten Halbzeit nicht das vorhandene Potenzial auszuschöpfen. Durch Lücken in der Abwehr und zu viele technische Fehler im Angriff gelang die Aufholjagd nicht mehr und die HSG zog immer weiter davon. So verlor man am Ende deutlich mit 35:25.

 

Trotz dieser Niederlage wollen die Damen 1 nächste Wochen im Heimspiel gegen die SG Waldkirch/Denzlingen wieder alles geben und die ersten zwei Punkte in eigener Halle erkämpfen.

 

Bericht: Maxine Stürzer


Vierter Sieg in Folge für die Damen 2 gegen den HC Karsau!!

 

HC Karsau - SFE Freiburg 2  22:26 (11:12)

 

Die Damen 2 starten am Sonntag den 30.10.2022 zunächst durchwachsen ins weiteste Auswärtsspiel der Saison gegen den HC Karsau. Mit voller Bank und ausreichend Motivation wollte die Mannschaft erneutzwei Punkte nach Hause holen. Aufgrund technischer Fehler und Lücken in der Abwehr vor allem zu Beginn der ersten Halbzeit, gab es zur Pause nur einem Spielstand von 11:12.

 

In der zweiten Halbzeit sah man deutliche Verbesserungen in der Abwehrleistung der Mannschaft, die es dem Gegner schwer machten zu Torabschlüssen zu kommen. Den Damen 2 gelang immer besseres Tempospiel und die Torabschlüsse wurden gezielter. Aufgrund dieser deutlichen Steigerung und einer starken Torhüterleistung, konnte der Sieg mit einem Endstand von 22:26 sicher nach Freiburg geholt werden.

 

Bericht: Sophia Rosch


Hart umkämpfter Sieg im Freiburg Derby für die weibliche B-Jugend!

 

SG SFE/AFZ Freiburg - HSG Freiburg 2 22:20 (11:10)

 

Am Sonntag den 30.10.2022 hatte die B-Jugend ihr erstes Heimspiel in der Jahnhalle. Wir gingen mit gemischten Gefühlen ins Spiel, da viele gute Spielerinnen fehlten. Trotzdem hatten wir große Motivation uns die zwei Punkte zu holen. Zu Beginn kamen wir mit der offensiven Deckung der HSG überhaupt nicht klar und lagen in kürzester Zeit schon mit fünf Toren im Rückstand. Nach einer Auszeit und Umstellung im Angriff klappte es deutlich besser, sodass wir in der 16. Minute beim Stand von 6:6 ausgleichen konnten. Es ging nun hin und her und wir konnten mit einer Führung von 11:10 in die Halbzeit gehen.

 

Nach der Pause ging es spannend weiter und wir konnten bis zur 36. Minute unseren Vorsprung halten und auf 2 Tore ausbauen. Doch ab der 38. Minute verteilte der Schiedsrichter in kurzen Abständen 3 Zeitstrafen gegen uns, sodass wir zeitweise nur noch mit drei Feldspielerinnen auf dem Platz standen. Fast wäre das Spiel dadurch gekippt. Die HSG konnte wieder aufholen und auf 16:16 ausgleichen. Aber wir kämpften weiter und gingen erneut in Führung. Nach einer dramatischen Schlussphase und einem harten Kampf gewannen wir am Ende mit 22:20. Die meisten Tore erziehlte Mia Katharina Lehmann mit 8 Toren. Auch die Törwärtin Juliane Neulen zeigte in diesem Spiel große Leistung.

 

Bericht: Klara Hoffmann und Nelly Reich


Die SG Maulburg/Steinen jagt den Damen 1 den Sieg trotz Halbzeitrückstand noch ab!

 

SFE Freiburg - SG Maulburg/Steinen 17:21 (11:10)

 

Am Samstagnachmittag den 29.10., ging es für die ersten Damen 1 der SFE Freiburg gegen die Gäste der SG Maulburg/Steinen holprig los. Nach nur wenigen Minuten hatten die Gäste die Chance per 7-m mit 0:3 in Führung zu gehen. Durch den parierten 7-m konnten die Freiburger endlich ins Spiel finden und ein 3:2 herausspielen. Nach ausgeglichenen 10 Minuten stand es 5:4 für die Gastgeber. Die erste Hälfte war durch eine beidseitige solide Defensive, technische Fehler sowie starke Torhüterinnengeprägt. Dadurch konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen und es stand nach 22 Minuten 9:8. Trotz einer doppelten Unterzahl vor der Halbzeit, konnte man mit einem 11:10 für die SFE in die Halbzeit gehen.

 

Zu Beginn der 2. Halbzeit fanden die Abwehr und die Torhüterin der Gäste wieder schnell ins Spiel, wodurch erst nach 12 gespielten Minuten der erste Treffer seitens der SFE verbucht werden konnte. Durch die gute Defensivarbeit der SG Maulburg/Steinen und unkonzentrierte Offensive der SFE, konnten die Gäste das Spiel zu einem 12:14 drehen. Die nächsten 15 Minuten gestalteten sich relativ ausgeglichen, wodurch es nach 56 Minuten 17:19 stand. Leider konnte man eine späte 2-Minuten-Strafe der Gäste nicht mehr zum Anschluss nutzen und musste sich am Ende mit 17:21 geschlagen geben.

 

Bericht: Annkatrin Fink


Niederlage der Herren im Heimspiel gegen Heitersheim!

 

SFE Freiburg – HBL Heitersheim 30:35 (15:14)

 

Mit den Handball Löwen aus Heitersheim traten am Samstag den 29.10.2022 einige bekannte Gesichter zum Heimspiel in der Wentzingerhalle an. Die Gäste wurden ihrer Favoritenrolle als Absteiger aus der Landesliga in der Anfangsphase umgehend gerecht. So konnten sich die Handball Löwen schnell mit 0:4 absetzen, bevor die unsere Herren besser ins Spiel fanden und in der 8. Minute auf 3:4 verkürzen konnten. Es entwickelte sich eine umkämpfte Partie, in der sich keine der beiden Mannschaften in der ersten Halbzeit Absetzen konnte. Auch dank einer starken Abwehr- und Torhüterleistung ging die SFE beim Stand von 15:14 mit einer knappen Führung in die Pause.

 

Leider verschlief man den Start in die zweite Halbzeit, wodurch sich die Gäste bis zur 35. Minute mit 3 Toren auf 16:19 absetzen konnten. Der Vorsprung vergrößerte sich auch durch Unkonzentriertheiten und individuelle Fehler der Heimmannschaft auf 21:26. Bis zum Ende des Spiels musste die SFE dem Rückstand hinterherlaufen und konnte sich nicht mehr herankämpfen. In dieser Phase konnten sich die Gäste auf die treffsicheren Moritz Bermeitinger und Nico Dobronn verlassen, die mit jeweils 9 Treffern die besten Werfer der Partie waren.

Trotz der Niederlage lieferten die SFE Herren ein spannendes und umkämpftes Spiel, auf dessen Leistung sich aufbauen lässt, wenn am kommenden Samstag mit der ESV/TVSTG Freiburg der nächste Gegner wartet.

 

Bericht: Christopher Seibel


Happy Halloween!

 

Am Freitag den 28.10.22 konnten unsere Jüngsten ein ganz besonderes Training erleben. 🎃

Punkt 16:00 Uhr stürmten Hexen, Vampire, Geister und andere Gestalten aus dem Handballkindergarten, der G-, und die F-Jugend die Halle und freuten sich auf das Halloween Training.

Gestartet sind wir mit der Grusel Edition von Feuer Wasser Sturm, um dann an verschiedenen Stationen Kürbisse🎃 abzuwerfen, Hexenhüte zu treffen, unter einem Spinnennetz🕷️ durchzukriechen oder Geister👻 wegzukegeln. Zum Schluss konnten sich die Kids beim Zombieball🧟‍♀️ und bei „Wer hat Angst vor Dracula“ 🧛🏻‍♂️nochmal richtig verausgaben.

Die Kinder hatten viel Spaß an diesem Training und freuten sich dann noch ganz „Halloween like“ auf eine Gruselschokolade oder Gummibärchen.

 

 


Auswärtssieg der wB-Jugend gegen die HSG Dreiland!

 

HSG Dreiland - SG SFE/AFZ Freiburg 4:12 (1:9)

 

Am Sonntag den 23.10.2022 fuhren wir mit 10 Spielerinnen und 2 Trainern nach Lörrach, alle waren motiviert zwei Punkte zu holen. Gleich in der ersten Minute gingen wir in Führung und ließen uns diese auch nicht mehr nehmen. Wir bauten unseren Vorsprung aus und erhielten in der ersten Halbzeit nur 1 Gegentor, sodass es zur Halbzeit 1:9 stand. In der zweiten Hälfte des Spiels fielen insgesamt nur 6 Tore, 3 für jede Mannschaft. Die Konzentration in der Abwehr ließ nach und im Angriff haben wir viele Möglichkeiten nicht genutzt. Am Ende gewannen wir das Spiel mit 4:12 als Ergebnis. Die meisten Tore in dem Spiel hat Mia Petrinic gemacht und auch Juliane Neulen hat im Tor gezeigt, wie stark sie ist.

 

Bericht: Carsten Reich


Damen 2 weiterhin ungeschlagen!

 

HSG Freiburg 4 - SFE Freiburg 2 23:36 (12:15)

 

Am 22.10.22 trafen die Damen 2 des SFE Freiburgs auswärts auf die HSG Freiburg 4. Die SFE-Damen hatten zunächst Schwierigkeiten ins Spiel zu finden, weswegen die erste Halbzeit ein Kopf an Kopf Rennen war. Ab der 27. Minute konnten die zweiten Damen jedoch den Vorsprung erarbeiten, wodurch es zur Pause 12:15 stand.

 

In der zweiten Halbzeit stand die Abwehr besser und auch die Chancenverwertung wurde gesteigert, wodurch die Führung gehalten und ausgebaut werden konnte. Dadurch endete das Spiel mit 23:36 Toren für die Damen 2 der SFE Freiburg.

 

Bericht: Saskia Rathmann


Erster Sieg für die Damen 1 im Breisgau-Derby!

 

SG OKT - SFE Freiburg 16:25 (7:9)

 

Hochmotiviert fuhren die SFE-Damen 1 am Samstag den 22.10.22 zu ihrem zweiten Auswärtsspiel, um gegen die SG Oberhausen/Köndringen-Teningen die ersten beiden Punkte zu gewinnen.

 

Schnell wurde deutlich, dass dies ein sehr körperliches Spiel werden würde. Die SFE zeigte eine konsequent gute Abwehrleistung, belohnte sich jedoch im Angriff mit zu wenigen Treffern. Bis zur Halbzeit blieb der Spielverlauf weitestgehend ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften konnte sich einen Vorsprung erspielen. Somit ging die SFE mit einem 2-Tore-Vorsprung in die Kabine (7:9).

 

Die Abwehr- und Torwartleistung knüpfte in der zweiten Halbzeit an die der Ersten an und durch eine bessere Chancenverwertung gelang es den SFE-Damen erstmals, einen größeren Vorsprung zu erkämpfen. Gegen Ende des Spiels ab der 50. Minute entschied die SFE das Spiel dann endgültig für sich und die Damen belohnten sich für ihre starke Leistung mit den ersten beiden Punkten der Saison (16:25).

 

Bericht: Marie Morbach


Kein Sieg für die SFE-Damen 1 im ersten Heimspiel!

 

SFE Freiburg - HSC Radolfzell 28:32 (15:17)

 

Letzten Samstagabend, 15.10.22 trafen die SFE-Damen 1 auf einen bekannten Gegner aus der letzten Saison. Die erste Mannschaft des HSC Radolfzell mit einem teilweise neuen Kader war zu Gast. Um 20 Uhr wurde die Partie in der Staudingerhalle angepfiffen.

 

Das Spiel startete mit einem hohen Tempo, doch gerieten die SFE Damen aufgrund von mehreren technischen Fehlern zugleich in Rückstand. Nach 20 Minuten wendete sich jedoch das Blatt. Die HSC wurde unsicher, hektischer und machte ebenfalls einige Fehler. Die SFE erkämpften sich mehrere Bälle in der Abwehr und konnte durch ein schnelles Spiel einen deutlichen Rückstand von 6 Toren auf ein 15:17 zur Halbzeit verkürzen.

 

In der zweiten Halbzeit kämpften die Damen motiviert um jeden Ball, sodass ein Unentschieden erzielt werden konnte. Doch aufgrund ungenügender Absprache in der Abwehr und gleichzeitig fehlenden Torerfolgen der SFE im Angriff, konnte die HSC erneut einen Vorsprung aufbauen. Auch eine offensive Abwehr konnte den Rückstand nicht mindern, sodass die SFE das Spiel mit einem 4‑Tore-Rückstand verlor. Endstand: 28:32.

 

Bericht: Malena Stein


Schwacher Start leitet zweite Niederlage der Herren ein!

 

SFE Freiburg - FT 1844 Freiburg 17:26 (6:16)

 

Obwohl das erste Heimspiel der Saison ungewohnter Weise in der Staudingerhalle in Haslach stattfand, konnte sich die Herrenmannschaft der SFE über lautstarke Unterstützung von der Tribüne freuen.
Leider übertrug sich diese Energie, besonders in der ersten Halbzeit, nicht gewinnbringend auf das Spielfeld. Nach einer erneut holprigen Anfangsphase beider Mannschaften mit vielen Fehlwürfen, kamen die Gäste der FT 1844 nach etwa zehn Minuten immer besser ins Spiel. Auch eine Auszeit der SFE nach einer Viertelstunde konnte den Lauf nicht stoppen. Ungenaue Abschlüsse und Ballverluste in der Offensive und zu zögerliches Heraustreten gepaart mit einigen Abstimmungsproblemen in der Defensive sorgten schließlich für einen herben 6:16 Rückstand nach 30 Minuten.


Die Pause tat unseren Herren der Eintracht dann aber sichtlich gut. Durch eine deutliche Leistungssteigerung in der Abwehr konnten vermehrt Bälle gewonnen und einfache Tore erzielt werden. Innerhalb von zehn Minuten wurde der Rückstand beim 13:18 sogar halbiert. Doch der Lauf war leider nur von kurzer Dauer und die Mannschaft musste der Kraftanstrengung Tribut zollen. Die FT spielte im Angriff wieder präziser und konnte einen Nadelstich nach dem anderen setzen, während der Knoten im Angriff der SFE einfach nicht platzen wollte.
In einer unruhigen und hektischen Schlussphase war die Hoffnung auf einen Heimsieg dann spätestens in der fünfzigsten Minute erloschen. Die Sportfreunde Eintracht müssen sich mit 17:26 geschlagen geben und warten weiter auf die ersten Punkte in der Bezirksliga.

 

Bericht: Jannick Strüven


Niederlage der wJB      zum Saisonauftakt!

 

SG SFE/AFZ Freiburg -

HG Müllheim/Neuenburg 15:17 (7:9)

 

Nach zahlreichen Spielplanände-rungen durften auch wir endlich erstmals am 15.10. in die neue Saison einsteigen. Leider war es nicht möglich, in der Wentzinger Halle zu spielen, da dort wieder einmal der Trennvorhang kaputt war. Zum Glück konnten wir jedoch auf die Staudingerhalle ausweichen. Zu Gast hatten wir zum Start die HG Müllheim/Neuenburg.

 

Erstmals im Tor stand bei uns in diesem Spiel unser Neuzugang Juliane Neulen von der FT 1844. Sie war von Anfang an ein sicherer Rückhalt unserer Abwehr und zeigte im Verlauf des Spiels, dass sie in dieser Saison eine große Verstärkung für uns sein wird.

 

Wir kamen sehr gut ins Spiel. Die Abwehr stand sicher und ließ kaum etwas zu. Kam doch ein Ball aufs Tor, wurde er zur sicheren Beute von Juliane. Vorne gingen wir von Anfang an zielstrebig in Richtung Tor und bevor Müllheim richtig auf dem Feld stand, hatten Nelly und Mia L ihre Chancen bereits konsequent genutzt, sodass wir schon nach wenigen Minuten mit 4:0 in Führung lagen. In der Folge kam es zu einigen umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen, die jedoch in dieser Phase zu unseren Gunsten ausfielen. Drei Zeitstrafen für Müllheim in kurzer Zeit hätte uns die Gelegenheit gegeben, unseren Vorsprung weiter auszubauen. Leider war das Gegenteil der Fall. Im Angriff wurde in der Überzahl zu überhastet abgeschlossen und in der Abwehr waren wir zu ungeduldig. So kam es, dass es Müllheim gelang, trotz Unterzahl bis zur 12. Minute wieder auszugleichen. Nun hatten wir einen Bruch im Spiel. Vorne wurden zu viele Fehler gemacht und beste Chancen nicht mehr genutzt. Dafür hatte Müllheim nun das Selbstbewusstsein auf seiner Seite, weitere Tore nachlegen und deshalb mit einer zwei Tore Führung (7:9) in die Pause gehen.

 

In der zweiten Halbzeit stand unsere Abwehr deutlich besser. Es wurde geredet, verschoben und aggressiv verteidigt. Die Emotionen gingen auf beiden Seiten nach oben und es entwickelte sich ein heiß umkämpftes Spiel. Leider gab es auch in dieser Phase wieder einige sehr umstrittene Schiedsrichterentscheidungen. In dieser entscheidenden Phase leider in der Mehrzahl gegen uns. Auch mit einer offenen Manndeckung in den letzten Minuten konnten wir das Blatt nicht mehr wenden. Müllheim konnte den zwei Tore Vorsprung bis ins Ziel retten.

 

Am Ende war es einerseits ärgerlich, weil wir das Gefühl hatten, es wäre eigentlich mehr drin gewesen. Andererseits haben die Mädels in einem in der zweiten Halbzeit emotionalen Spiel alles gegeben. Die Abwehr hat gut funktioniert, im Angriff waren wir heute aber leider phasenweise zu harmlos, um das Spiel noch drehen zu können. Am nächsten Wochenende gehts nun nach Lörrach gegen die HSG Dreiland. Da gilt es einiges besser zu machen und die ersten Punkte einzufahren!

 

Bericht: Carsten Reich

📷 Sascha Eichner


Erster Auswärtssieg der Damen 2!

 

SG Maulburg/Steinen -

SFE Freiburg 2 19:22 (7:11)

 

Im zweiten Saisonspiel am 09.10.22 ging es für die Damen 2 der SFE zum Auswärtsspiel nach Maulburg/Steinen.

Die Mannschaft fuhr mit 14 Spielerinnen zum Spiel, dank der Unterstützung der Damen 1.

Die erste Halbzeit startet schleppend und klare Torchancen wurden vergeben, sodass es nach 15 Minuten nur 5:5 stand. Mit einer starken Leistung der Abwehr und der Torhüterinnen konnten die SFE allerdings viele Bälle erkämpfen und über ein schnelles Tempospiel eine Führung ausgebaut werden. Dadurch konnten die Damen 2 auch mit einer 4 Tore Führung (7:11) in die Halbzeitpause gehen.

 

Mit hoher Motivation und großem Kampfgeist baute die Mannschaft bis zur 45. Minute die Führung auf 12:17 aus. Die Schlussphase war wieder von einigen technischen Fehlern und übereielten Abschlüssen geprägt. Dennoch konnten die SFE-Damen die Ruhe bewahren und mit 19:22 gegen die SG Maulburg/Steinen verdient gewinnen.

 

In den folgenden Trainingseinheiten wird vermehrt an der Chancenverwertung gearbeitet, um motiviert in das nächste Spiel am 22.10 in der Gerhard-Graf-Halle gegen die HSG 4 zu starten.

 

Bericht: Alina Koch


Knappe Auftaktniederlage der Damen 1 in St. Georgen!

 

TV St. Georgen - SFE Freiburg 28:27 (13:11)

 

Hochmotiviert starteten die Damen 1 am Samstag, den 08.10.22 in das erste Spiel der neuen Saison. Gleich zu Beginn zeigte sich, das wird kein einfaches Spiel!
Durch einige technischen Fehler und Unkonzentriertheit konnte der TV ST. Georgen die Führung direkt für sich beanspruchen und kämpfte stark dafür, diese nicht mehr abzugeben.
Mit der Umstellung der Abwehr des SFE kam es dann auch bei den Mädels des TV St. Georgen zu mehr Fehlpässen, die direkt zu Toren verwertet wurden. So ging man mit nur 2 Toren Rückstand in die Pause (13:11).

Mit neu gewonnener Kraft kamen die Damen gut in die zweite Halbzeit und konnten nach 42 Minuten das erste Mal in Führung gehen.
Die letzten 20 Minuten entwickelten sich zu einem Kopf an Kopf rennen, dass keiner so richtig für sich entscheiden konnte. Am Schluss hatte man vor der lautstarken Kulisse der Gegner nicht die notwendige Konzentration, um das Spiel für sich zu entscheiden und somit blieben bei einem Endstand von 28:27 die zwei Punkte in St. Georgen.

Jetzt heißt es neue Kräfte sammeln und nächste Woche im ersten Heimspiel wieder alles geben!

 

Bericht: Julia Loesche


Saisonauftakt der Herren

 

HG Müllheim/Neuenburg 2 - SFE Freiburg 32:21 (11:12)

 

Am vergangenen Samstag, den 08.10.22 startete die Herrenmannschaft der SFE mit einem Auswärtsspiel bei der HG Müllheim/Neuenburg 2 in die neue Saison. Trotz komplizierter Vorbereitung und einer deutlichen numerischen Unterzahl waren alle motiviert um die Saisoneröffnung erfolgreich zu gestalten.

Zu Beginn taten sich jedoch beide Mannschaften schwer. Die Abwehrreihen standen gut und die Abschlüsse waren noch zu unpräzise, so dass nach fünf Minuten lediglich ein 1:1 auf der Anzeigetafel zu lesen war. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich zuerst die SFE und später die Hausherren einen kleinen Vorsprung herausspielen konnten. Mit drei Toren in Folge verkürzten unsere Herren aber kurz vor der Pause den Vorsprung und es ging mit einem 11:12 in die Kabine.


Nach der Halbzeit zeigte sich zunächst das gleiche Bild. Die HG legte vor, doch die SFE blieb dran und schnupperte beim 17:17 Ausgleich in der 44. Minute an den Auswärtspunkten. Doch dann begannen die Kräfte nach und nach zu schwinden. Es schlichen sich vermehrt technische Fehler ein und auch das Wurfglück war nicht mehr auf Seiten der Eintracht. Müllheim/Neuenburg kam immer wieder zu einfachen Toren in der ersten und zweiten Welle und konnte am Ende einen deutlichen 32:21 Sieg einfahren.


Dem Spielverlauf nach fällt die Niederlage für die Herren der SFE deutlich zu hoch aus. Am Ende bleiben dennoch nur knapp 50 gute Minuten, in denen man trotz ersatzgeschwächtem Kader auf Augenhöhe war, ein gutes Spiel, und vor allem guten Teamspirit gezeigt hat. Das gilt es kommendes Wochenende, beim ersten Heimspiel der Saison, über volle 60 Minuten zu zeigen und damit die ersten zwei Punkte einzufahren.

 

Bericht: Jannick Strüven


Damen 2 starten mit 2 Punkten in die neue Saison!

 

SFE Freiburg 2 - FT 1844 Freiburg 30:16 (12:6)

 

Hochmotiviert und mit einer vollen Bank trafen unsere Damen 2 am Samstag, den 02.10.2022 in ihrem ersten Spiel auf die 3. Mannschaft der Freiburger TS 1844. Nachdem es ein paar Minuten dauerte bis unsere Mannschaft ins Spiel fand, zeigte sich schon in der 20. Minute, dass es für die Gäste der FT schwer werden würde, siegreich aus diesem Spiel zu gehen. Das lag einerseits an einer entschlossenen und abgestimmten 3-2-1-Abwehr und andererseits an einem schnellen Tempospiel nach vorne, das zu dem ein oder anderen Tor führte.

 

Nach der Halbzeit hatten die Damen der SFE mit einem Torstand von 12:6 einen komfortablen Vorsprung, den sie schnell weiter auszubauen wussten. Auch in der zweiten Halbzeit wurden vorne fleißig Tore geworfen und hinten (fast) jeder Versuch der Gegnerinnen direkt vereitelt. Unsere Damen konnten zeigen, was sie in der Vorbereitung erfolgreich trainiert hatten und gingen mit einem eindeutigen Sieg und einem Endergebnis von 30:16 aus ihrem ersten Spiel. Nun gilt es die blauen Flecken auszukurieren und am ersten Auswärtsspiel gegen die SG Maulburg-Steinen dort weiterzumachen, wo sie aufgehört haben.

 

Bericht: Pia Kruse


Trainingslager der Damen 1

 

Am Wochenende vom 26. bis 28 August 2022 stand mit dem Trainingslager der Damen 1 ein weiterer Höhepunkt der Saisonvorbereitung auf dem Programm.

Nach dem es im Training der letzten Wochen hauptsächlich um Athletik und Kleingruppen ging, standen im Traingslager gruppentaktische Maßnahmen im Fokus.

Diese konnten die SFE Damen auch gleich in einem Testspiel gegen den Südbadenligisten SG Gutach/Wolfach umsetzen. Bei einem bis zur ersten Halbzeit sehr ausgeglichenen Spiel zeigte die Mannschaft ihr Potential.

Aber auch abseits des Spielfeldes wurde am Teambuilding gearbeitet. So stand neben gemeinsamen Frühstück, Picknick und Kneipentour auch ein Nachmittag Erlebnispädagogik auf dem Plan. Beim Spiel "Cast Away" mussten die Mädels ihren Teamgeist unter Beweis stellen, um von einer einsamen Insel gerettet zu werden.
Nachdem alle Spielerinnen erfolgreich gerettet wurden, kann die neue Saison kommen!