Willkommen auf der Homepage der SFE-Freiburg Abt. Handball



Keine Zuschauer bei den Erwachsenenspielen!

 

Die SFE Freiburg e.V. wird alle Heimspiele ab 17./18. Oktober grundsätzlich ohne Zuschauer bestreiten! Ausnahme sind begleitende Eltern der Jugendmannschaften. Es gilt ab sofort im gesamten Sporthallenbereich die Maskenpflicht, auch auf den Zuschauerplätzen.

 

Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Freiburg liegt nach Angaben des Robert-Koch-Institut bei 37,2 Corona- Fällen pro 100.000 Einwohner. Die Corona-Verordnung Sport des Landes Baden-Württemberg besagt bei Überschreitung des Schwellenwertes von 35 Corona-Fälle pro 100.000 Einwohner, dass „keine Zuschauerinnen und Zuschauer bei dem Sportwettkampf oder Sportwettbewerb anwesend sein“ dürfen (§4 Abs. 5 Ziff. 3).

 

Sobald das Infektionsgeschehen einen Spielbetrieb mit Zuschauern erlaubt, wird die SFE Freiburg umgehend informieren.

 

Das Spiel der HU Freiburg 2 gegen TB Kenzingen ist wegen eines Corona-Falls abgesagt. Tickets behalten ihre Gültigkeit! Eine Neuansetzung wird bekannt gegeben.

 

Die Abteilungsleitung

Download
Info Heimspiele ohne Zuschauer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 124.0 KB

Hygiene Konzept der SF Eintracht Freiburg Handball Abteilung

für den Spielbetrieb in der großen Wentzinger Sporthalle 

Download
Hygiene Konzept der SF Eintracht Freiburg
Hygienekonzept Spielbetrieb mit Zuschaue
Adobe Acrobat Dokument 6.0 MB
Download
Infos für Besucher der Wentzinger Halle
Info Besucher Wentzinger Halle.pdf
Adobe Acrobat Dokument 133.3 KB

Liebe Mitglieder der SFE-Handball,

 

wie ihr aus den Medien bereits entnehmen konntet, wird die Handball Union Freiburg einen weiteren Partner bekommen, die HSG Freiburg. Die Vertragsverhandlungen zwischen den drei Vereinen sind abgeschlossen und die Planungen für den Etat stehen kurz vor dem Abschluss. Wir möchten Euch im Folgenden die wichtigsten Punkte, die für eine Zusammenarbeit mit der HSG sprechen, erläutern:

  

1. Sportliche Sicht:

Aus sportlicher Sicht macht die Erweiterung der Handball Union Freiburg absolut Sinn. Wir werden damit die sportlichen Kräfte im Herren-Handball bündeln. Nur so wird die sportliche Vision leistungsorientierten Männerhandball in Freiburg dauerhaft zu etablieren“ umsetzbar sein. Der Konkurrenzkampf der jeweils ersten Mannschaften aller drei Vereine hat uns zwar viele begeisternde Stadtderbys beschert, doch hat es nie ein Verein geschafft sich dauerhaft in der Südbadenliga oder sogar höher zu etablieren. Die Stadtderbys wird es auch weiterhin im Bezirk geben, doch Spitzenhandball in

Freiburg anzubieten, werden wir nur gemeinsam schaffen!

 

2. Organisatorische Sicht:

Wie schon bei der Gründung der Handball Union gilt auch nun, dass alle Stammvereine bestehen bleiben. Das gilt auch für die Traditionspflege und die vereinseigenen Veranstaltungen. Die Erweiterung der Spielbetriebsgesellschaft wird weiterhin nicht zu einer Beeinträchtigung des übrigen Spielbetriebs führen. So bleiben auch die Spieler der Spielbetriebsgesellschaft weiterhin Mitglied in einem unserer drei Vereine, mit allen satzungsmäßigen Rechten und Pflichten.

 

3. Vereinssicht:

Die Abteilungsleitung begrüßt es sehr, dass Spieler der HSG Freiburg ab Sommer 2020 gemeinsam unsere

sportlichen Visionen umsetzen möchten. Für die SFE ändert sich aber nicht viel. Auch weiterhin werden wir in der Abteilung am Aufbau und der Erweiterung unseres Jugendbereichs arbeiten. Dazu gehören ganz besonders unser Handballkindergarten und unsere drei Schulkooperationen. Im Frauenbereich möchten wir die Rückkehr in die Landesliga verwirklichen. Auch im Herrenbereich haben wir uns zum Ziel gesetzt, dass unsere Mannschaften in den Ligen des Bezirks spielen.

Wir freuen uns, wenn ihr auch weiterhin die Handball Union bei den Heimspielen unterstützt! Gerne stehen wir für Eure Fragen zur Verfügung!

 

Für die Abteilungsleitung:

 

Clemens Schiel, Stefan Frei und Roman Rotzinger

 

 

Download
HU Erweiterung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 81.6 KB


SFE Freiburg ehren Jürgen Lengner und Bernd Wissler

 

An der Jahreshauptversammlung der Sportfreunde Eintracht Freiburg wurden die beiden Gründungsmitglieder der Handballabteilung Jürgen Lengner und Bernd Wissler für ihre Lebensleistung zu Ehrenmitgliedern ernannt.

 

Jürgen Lengner und Bernd Wißler gehören zu den Gründungsvätern der Abteilung und haben sich um den Handballsport der SFE Freiburg großen Verdienste erworben.

 

Jürgen Lengner war 40 Jahre lang für die SFE als Schiedsrichter aktiv und leitete Handballspiele bis in die dritthöchste Spielliga in Deutschland. Im Sommer 2018 beendete er seine Tätigkeit als Schiedsrichter. Im Mai dieses Jahres wurde er zum Ehrenschiedsrichter des Handballbezirks Freiburg-Oberrhein ernannt. Des Weiteren engagierte er sich ab den 90ziger Jahren als Trainer verschiedener

Jugend- und Erwachsenenmannschaften der SFE Freiburg. Im Sommer 2016 führte er als damaliger Trainer die erste Frauenmannschaft in die Südbadenliga. Er ist damit mitverantwortlich für den größten Erfolg, den eine Erwachsenenmannschaft in der vierzigjährigen Geschichte der Handballabteilung erzielen konnte.

 

Bernd Wißler war seit Gründung der Abteilung bis Mai 2018 durchgehend Mitglied der Abteilungsleitung. Gemeinsam mit Jürgen Lengner leitete Bernd Wißler in den achtziger Jahren als Schiedsrichter Spiele bis in die dritthöchste Spielliga. Später erwarb er viele Verdienste als Trainer von zahlreichen Jugend- und Erwachsenenmannschaften. So führte er im Sommer 2002 die erste Herrenmannschaft in die Landesliga, in der sie auch nach seinem Ausscheiden 2008 immer noch spielte. 2016 erreichte er mit der damaligen männlichen B-Jugend die Qualifikation zur Südbadenliga.

 

Für Ihre hervorragenden Verdienste um dem Handballsport in der SFE Freiburg haben an der diesjährigen Jahreshauptversammlung der 2. Vorsitzende und Abteilungsleiter Handball Clemens Schiel und die Geschäftsführerin der SFE Marina Faist-Hanser die Ehrenmitgliedschaft an Jürgen Lengner und Bernd Wissler verliehen.

 

Bericht: Clemens Schiel

 

 

Download
Pressebericht
19-05-08 PM Jürgen Lengner.pdf
Adobe Acrobat Dokument 234.3 KB

Wir sind stolz, dass unsere Schiedsrichterin Stephanie Ganter zusammen mit Ihrer Gespannspartnerin Claudia Lipps (Waldkirch/Denzlingen) erfolgreich den BWOL-Lehrgang bestritten haben und nächstes Jahr in der vierthöchsten Handball-Liga pfeifen wird.


SFE-Nachwuchs besuchten die Eulen Ludwigshafen

 

Die Handballabteilung der SFE Freiburg hat alle Jugendlichen zum Besuch eines Handballbundesligaspiel der Eulen Ludwigshafen eingeladen. In einer hoch spannenden Partie drehte die Eulen das Spiel. Danach gab es beim „Meet&Greet“ Stars zum Anfassen.

 

Zum Saisonabschluss gab es für alle Jugendmannschaften der SFE Freiburg einen Ausflug nach Ludwigshafen, besucht wurde das HBL-Spiel der Eulen Ludwigshafen gegen den Bergischen HC. Die Ausgangslage war klar: verlieren die Eulen, sind sie abgestiegen – der Bergische HC durfte sich dagegen im Kampf um die EHF-Plätze keinen Punktverlust erlauben.

 

Um 11 Uhr morgens trafen sich über 40 Kinder am Eisstadion des EHC Freiburg um gemeinsam mit dem Bus nach Ludwigshafen zu fahren. Weil das Spiel erst um 16 Uhr angepfiffen wurde, hatte man also genügend Zeit, auch wenn es auf der Autobahn zu einem Stau käme. Doch widererwartend verlief die Fahrt störungsfrei, so dass der Tross aus Freiburg schon um 14 Uhr an der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen eintraf. Die Zeit bis zum Anpfiff vertrieb man sich im nahe gelegenen Friedrich-Ebert-Park. Bei herrlichem Sonnenschein konnte man sich im Parkbrunnen auch mal die Füße abkühlen.

 

Pünktlich zu Aufwärmen der Mannschaften wurden die Plätze im Oberrang der Halle eingenommen. Auf der Hallenanzeige wurde unser Vereinsemblem eingeblendet und so konnte jeder Zuschauer verfolgen, dass die SFE heute die Eulen unterstützt. Um 16 Uhr ging es los und zunächst sah es für die Eulen überhaupt nicht gut aus. Der Bergische HC dominierte das Spiel und führte nach 18 Minuten mit 3:11. Erst danach berappelten sich die Eulen und konnten bis zur Pause immerhin schon auf 9:14 verkürzen. Nach der Pause ging die Aufholjagd weiter und in der 47. Minute war mit dem 17:20 der Anschluss hergestellt. Der Geräuschpegel der Ebert-Halle hob merklich an. Vollends Kopf stand die Halle als acht Minuten vor Schluss die Heimmannschaft durch Jonathan Scholz tatsächlich den Ausgleich schaffte. Den finalen Treffer für die Ludwigshafener erzielt dann 40 Sekunden vor Schluss Stefan Salger, der über die Mitte hochstieg und mit viel Wucht den Ball im Tor versenkte. Für den BHC reichte es nur noch für einen direkten Freiwurf, der Wurf blieb aber in den Armen der Eulen-Spieler hängen.

 


 

Jürgen Lengner ist Ehrenmitglied der SR-Vereinigung

 

 

 

Bei der Jahrestagung der Schiedsrichtervereinigung des Handballbezirks Freiburg-Oberrhein wurde Jürgen Lengner für seiner über 40jährige Tätigkeit als Schiedsrichter geehrt.

 

 

 

Jürgen Lengner war 40 Jahre lang für die SFE Freiburg als Schiedsrichter aktiv und leitete Handballspiele bis in die dritthöchste Spielklasse in Deutschland. Zudem unterstützte er jahrelang als Obmann und Beobachter Jungschiedsrichter in ihrer Entwicklung. Im Sommer 2018 beendete er seine Tätigkeit als Schiedsrichter.

 

 

 

Bei der diesjährigen Jahresversammlung der Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen im Bezirk Freiburg-Oberrhein wurde Jürgen Lengner zum Ehrenmitglied ernannt. Diese Ehre zuteilgeworden ist auch Schiedsrichterkollege Hans-Peter Huber vom ESV Freiburg.

 

 

 

Ebenfalls geehrt wurde für Ihre 17jährige Tätigkeit als Schiedsrichterin SFE-Neumitglied Stephanie Ganter

 

 

 

Die Handballer und Handballerinnen der SFE Freiburg gratuliert beiden zu dieser tollen Ehrung.

 

 

 

Bericht: Clemens Schiel

 

Download
19-05-08 PM Jürgen Lengner.pdf
Adobe Acrobat Dokument 234.3 KB

Bezirks-Mnispielfest des Bezirks Freiburg/Oberrhein- ein Fest für die jüngsten Handballer -

 

Am 16. Juni 2018 findet das erste Bezirks-Minispielfest des Bezirks Freiburg/Oberrhein statt. Zwar haben die beiden »alten« Bezirke Freiburg und Oberrhein immer wieder einmal ein Bezirks-Minispielfest durchgeführt.

Der Bezirk Freiburg/Oberrhein, dessen Gründung nunmehr auch bereits acht Jahre zurückliegt, jedoch selbst hatte bislang keine vergleichbare Veranstaltung.

Mit dieser Veranstaltung möchte man einmaldie Kleinsten in den Focus stellen. Hier stehen nicht Siege, Erfolge und Punkteim Vordergrund, sondern der Spaß sowie die vielfältigen Möglichkeiten, die sich hierbei bieten. Schlichtweg eine Werbung für den Handballsport. Eingeladen waren sämtliche Vereine des gesamten Bezirks - sei es nun, dass sie bereits am Minispielbetrieb teilnahmen, aber auch die Vereine sollten die Möglichkeiterhalten, ihre Jüngsten zu diesem Event zu schicken, die (noch) nicht eine Mannschaft an Spielfesten teilhaben lassen. Mit den Anmeldungen des TV Zell und der FT. v. 1844 Freiburg ist es gelungen, zwei »Newcomer« für diese Veranstaltung gewinnen zu können. Und es ist erstmalig gelungen, ein Spielfest mit Mannschaften beider Gründerbezirke Freiburg und Oberrhein zu gewinnen, letztere die lange Anreise nicht scheuen, um hier bei dieser Erstauflage des Bezirks-Minispielfest teilnehmen zu können! Alle Mannschaften bzw. deren Spielrinnen und Spieler erhalten neben Urkunden ein T-Shirt zur Erinnerung. Sponsor ist hier dankenswerterweise die Badische Beamtenbank, Freiburg. Eine schöne Randerscheinung wäre es, wenn sich viele Handballbegeisterte einfinden würden und es zu einem »Deja Vu« mit alten Weggefährten käme. Gelegenheit über die alten Zeiten zu philosophieren und sich an die eine oder andere Anekdote aus der handballerischen Zeit zu erinnern. Als gemeinsame Ausrichter erklärten sich die beiden Vereine TSV Alem. Zähringen und SFE Eintracht Freiburg bereit, diese Veranstaltung in und um die Wentzinger-Halle in Freiburg auszurichten. Neben dem Handballspiel 4+1 erwarten die Teilnehmer viele Aktivitäten und weitere Aktionen (Geschicklichkeitsspiele, Hüpfburg, Schätzspiel u.a.) und eine Tombola mit attraktiven Preisen. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt. Vom vielfältigen Kuchenbuffet über Waffeln, Obstspieße und Grillwürsten bis hin zu Kaffee und kühlen Getränken erwartet de Gäste eine abwechslungsreiche Speisekarte und nahezu keine Wünsche offen. Das Spielfest beginnt um 11 Uhr. Gegen 14 Uhr findet die Siegerehrung für alle Teilnehmer statt. Hier gibt es keine Verlierer - alle Mannschaften und Kids sind Gewinner! Im Anschluss an das Spielfest zeigen die beiden Fördergruppen männlich vom Oberrhein und Freiburg ihr Können. Spielbeginn ist hier um 14.30 Uhr. Die Jungs brennen bereits darauf, vor möglichst großer Kulisse dieses Spiel austragen zu können. Herzliche Einladung hierzu an alle Interessierte. Wer generell Fragen um den Handballsport hat, ist hier bestens aufgehoben. Neben zahlreichen Vereinsvertretern sind auch Verantwortliche des Bezirks vor Ort, die gerne bereit sind, Auskünfte und Informationen hierzu zu geben.


Aktuelles:

 

Wir suchen aktuell Spielerinnen für unsere Damenmannschaften für kommende Saison in Landes- und Bezirksliga. Wenn du Interesse hast, würden wir uns freuen, wenn du dich bei uns meldest.