Neuformierte männliche D-Jugend schafft souverän die Qualifikation

zur Bezirksklasse 2018/19

 

HandBall Löwen Heitersheim - SF Eintr. Freiburg 13:20 (6:12)

 

Es spielten: Denis Wolf (Tor), Alexander Sadovoi, Dario Dzeko (1 Tor), Jakob Pétras (3), Nick Güth (8 Tore, 1 Siebenmeter), Noel Ebner (1), Mattis Schmidt (3), Felix Frei (3), Nikita Zehnle (1), Niklas Reichelt, Vincent Schleith

 

Nach nur 3 Trainingseinheiten mit der neuformierten D-Jugend-Mannschaft traten wir am Sonntag, 13.05. bei den HandBall Löwen Heitersheim an. Das Team spielte von Beginn an mit einer starken Abwehrleistung und konnte nach 10 Minuten Spielzeit bereits mit 6:2 in Führung gehen. Durch Tore von Nick Güth aus dem Rückraum und den beiden Kreisläufern Mattis Schmidt und Jakob Petras führten wir zur Halbzeit bereits mit 12:6. Bei Mattis und Jakob konnte man sehen, dass sie bereits das zweite Jahr in der D-Jugend spielen und nun im älteren Jahrgang glänzen können. In der zweiten Halbzeit kam Heitersheim dann besser ins Spiel, konnte aber den deutlichen Vorsprung nicht mehr verkürzen und so gewannen wir verdient mit 20:13. Ein großes Lob an das gesamte Team - besonders an unseren neuen Torhüter Denis Wolf und den 8-fachen Torschützen Nick Güth.

 

SF Eintr. Freiburg - Freiburger TS 1844 19:11 (11:2)

 

Es spielten: Denis Wolf (Tor), Alexander Sadovoi, Jakob Pétras, Nick Güth (5 Tor, 1 Siebenmeter), Noel Ebner (3), Mattis Schmidt (1), Felix Frei (3), Nikita Zehnle (5), Niklas Reichelt (1), Vincent Schleith (1)

 

Zwei Tage später musste die Mannschaft vom Trainer-Trio Frei/Bianchi/Güth bereits zum zweiten Qualifikationsspiel gegen die FT 1844 antreten. Nach dem Sieg gegen Heitersheim starteten wir mit viel Selbstbewusstsein in die Partie und konnten wieder schnell mit 5:1 nach 10 Minuten in Führung gehen. Immer wieder angetrieben durch den Mittelblock Vincent Schleith/Nick Güth/Felix Frei kamen wir zu schönen Toren im Angriff. Während Nick Güth danach 4 Tore in Folge erzielen konnte, musste Torhüter Denis Wolf nur zweimal hinter sich greifen. Halbzeitstand 11:2.

 

Die zweite Hälfte gingen die Jungs dann relativ locker ins Spiel während die FT 1844 besonders über den Kreis einige Tore erzielen konnte. Das Spiel war nun recht ausgeglichen bis zum 16:11 (35. Minute). Die letzten 3 Tore konnte die SFE erzielen und kam so zu einem ungefährdeten Sieg von 19:11. In diesem Spiel zeigten besonders unsere letztjährigen E-Jugendspieler Nikita Zehnle, Felix Frei und Noel Ebner eine starke Leistung. Sie führten die Mannschaft durch pfeilschnelles Tempospiel mit insgesamt 11 Toren zum Sieg.

Besonders erwähnenswert ist an dieser Stelle auch das Fairplay der FT 1844-Torhüterin Juliane Neulen, die auf Nachfrage des Schiedsrichters bestätigte, dass der Torwurf von Niklas Reichelt hinter der Linie war. Vielen Dank dafür!


Zwei spannende Spiele und Siege in der Platzierungsrunde gegen den ESV Weil


Zu Beginn der männlichen D-Jugend Bezirksklasse Platzierungsrunde spielten wir in Hin- und Rückspiel gegen den ESV Weil, die verlustpunktfrei in die Runde gegangen sind. Beide Partien waren ausgeglichen, aber mit dem besseren Ausgang und jeweils einem Sieg für den SF Eintracht Freiburg.


SF Eintracht Freiburg - ESV Weil am Rhein 26:22 (12:12)


Im Heimspiel fehlten gleich vier Spieler wegen Krankheit. Trotzdem konnten wir von Beginn an in Führung gehen, der ESV Weil glich aber immer wieder aus. Besonders die starke Mittelachse mit dem Mitte-Spieler und dem Kreisläufer bekamen wir 40 Minuten nicht in den Griff. Zur Halbzeit stand es unentschieden 12:12. 

Nach gutem Start in die zweite Halbzeit gingen wir schnell 14:12 in Führung, doch Weil konterte mit vier Toren in Serie und ging zum ersten Mal in Führung (14:16 nach 26 Minuten). Eine Auszeit half den Jungs wieder in der Abwehr konzentriert zu decken und so konnte der SFE wieder 20:17 in Führung gehen. Diesen Vorsprung brachten wir dann über die Zeit und Weil konnte nicht mehr als auf 3 Tore verkürzen. Endstand: 26:22


Es spielten: Nico Walz, Johannes Geisen, Cedric Enderle, Nick Güth (5 Tore/3 Siebenmeter), Finn Meermann (15), Claudius Klink, Sebastian Rothas (4), Jakob Petras (2), Mattis Schmidt.



ESV Weil am Rhein - SF Eintracht Freiburg 14:20 (5:10)


Gleich eine Woche später trafen wir wieder auf den ESV Weil. Beide Mannschaften mussten wieder ersatzgeschwächt antreten. Auf dem Spielfeld entwickelte sich ein spannendes, aber jederzeit faires Spiel, auch wenn es insgesamt 7 Zeitstrafen gab (ESV Weil 4x 2 Minuten / SFE Freiburg 3x), was für ein D-Jugendspiel doch recht ungewöhnlich ist. Bis zum 4:4 (12:42min) war die Partie ausgeglichen, ehe wir uns mit vier Toren in Folge zum 4:8 (15:26min) absetzen konnten. Halbzeitstand: 5:10.

In der 24. Minute musste der Weiler Mittespieler nach der dritten Zwei-Minutenstrafe das Feld verlassen. Leider brachte dies aber keinerlei Ruhe in unser Spiel und die Trainer waren heilfroh, dass wir bereits mit 6 Toren führten. (11:17 nach 33:13min). Endstand: 14:20.


Es spielten: Nico Walz, Johannes Geisen, Cedric Enderle, Nick Güth (5 Tore/2 Siebenmeter), Finn Meermann (12/3), Claudius Klink, Felix Frei (2), Sebastian Rothas (1)